Handy & SMS FreeSMS, Gratis SMS, Free SMS, kostenlose SMS, SMS-Sprüche, Witze und vieles mehr bei Handyhuhn!

Bundeswehrwitze, Bundeswehr Witze

Herr Leutnant, wissen Sie eigentlich, wie man ein Arschloch neugierig macht?"
" Nein, wie denn?"
" Ich erzähl's Ihnen morgen!"

Beim Bund: "Graben Sie Ihren Helm ein!
...Wer hat Ihnen denn absetzen befohlen?!"

Bei der Marine nehmen sie jetzt nur noch Nichtschwimmer! Die verteidigen naemlich die Schiffe laenger!

"Warum hat denn Ihr Sohn die U-Boot Einheit wieder verlassen?"
" Er konnte es sich nicht abgewoehnen,bei geoeffnetem Fenster zu schlafen!"

Leutnant zum frisch "eingestellten":
" Warum soll man nicht mit einer brennenden Zigarette ueber den Apellplatz gehen?"
Rekrut: "Recht haben Sie, warum soll man nicht!"

Bei der Marine sagt man Truppenausweis, beim Heer Materialbegleitschein und bei der Luftwaffe Clubkarte.

Tritt niemals auf nen gruenen Stein, weil es koennt ein Greni (Panzergrenadier) sein.

Der Stabsarzt sieht bei der Musterung den kleinsten Penis aller Zeiten, er ruft einen
Kollegen herbei und macht ihn auf die Kuemmerform aufmerksam.
Aergert sich der Rekrut: "Sie haben wohl noch nie eine Erektion gesehen !"

Wie versenkt man ein U-Boot?
Klopfen. Irgendein Idiot wird schon aufmachen!

Der US-Soldat auf Posten in Grenada, umgeben von Palmen, Sonne, Sand und Meer. Und von den allerschönsten Mädchen.
Eines Tages schreibt er seiner Frau:
" Schick mir bitte ein Akkordeon. Ich will es spielen lernen, damit ich nicht auf dumme
Gedanken komme."
Nach vier Wochen erhält er das Instrument.
Monate später gibt's Heimaturlaub. Der Soldat umarmt seine Frau und japst:
" Lass uns sofort ins Bett gehen."
" Alles zu seiner Zeit. Erst will ich hören, wie du Akkordeon spielst."

Der Unteroffizier zu den Rekruten:
" Maenner, ihr muesst dem Feind immer fest ins Auge sehen - Krause was starren sie mich so an?"

Warum duerfen sich die Grenis nur 1,50 m tief einbuddeln?
Weil sie sonst auf die Pioniere stossen!

Wer ist der groesste Feind des Grenadiers?
Der Rasenmaeher! Nimmt Licht, Deckung und die Nahrung weg...

Die Grenis bekommen jetzt einen nagelneues Stueck Ausruestung. So? Erzaehl mal!
Na die muessen doch immer so viel graben, und darum haben sie jetzt den "Selbstgraeber P.I.O. 2" bekommen.
Was ist das denn? Naja, also pass auf, das ist son kleines olivgruenes Stahlkaestchen,
so handgross, mit nem roten Knopf oben drauf.
Und wie funktioniert das Ding?
Wenn man den Knopf drueckt, springen zwei Pioniere raus, einer mit Streifen auf den
Aermeln und einer ohne, und der mit den Streifen auf den Aermeln salutiert und fragt:
" Wie lang, wie breit, wie tief?"

Die Mutter eines Wehrpflichtigen klagt:
" Kaum sind unsere Soehne 18, schon werden sie eingezogen!"
Eine andere Mutter meint: "Kaum sind unsere Toechter 14, schon werden sie ausgezogen."

Hygienekontrolle beim Bund. Der Hauptman steht vor den Rekruten und bruellt:
" Hosen runter!"
Dann geht er zum ersten und kommandiert: "Vorhaut zurueck, Vorhaut vor!"
Beim zweiten: "Vorhaut zurueck, Vorhaut vor!"
Beim dritten: "Vorhaut zurueck, Vorhaut vor!"
Beim 99sten angekommen, kommandiert er: "Vorhaut zurueck".
Darauf verdreht der Rekrut seine Augen und schleudert ein schleimiges Etwas auf die
Uniform des Hauptmanns.
Der Hauptmann: "Sie altes Schwein, Sie koennen mich doch nicht einfach anwichsen!"
Antwortet der Rekrut: "Entschuldigung Herr Hauptmann, habe die Uebung von Anfang an mitgemacht."

Beim Waffenunterricht: Feldwebel:
" ...und einem Fluechtenden darf nur in die Beine geschossen werden. Also Brustbein, Schambein, Stirnbein, Jochbein und so weiter."

Feldwebel: "Wer von Ihnen ist musikalisch?"
" Ich." "Gut, sie tragen das Klavier ins Kasino..."

Wusstest Du, dass die Bundeswehr schon in der Bibel erwaehnt wurde?
" ...und sie huellten sich in seltsame Gewaender und irrten ziellos umher..."

Im Manoever ist eine Bruecke gesperrt. Sie traegt ein Schild mit der Aufschrift
" Gesprengt!".
Der General sieht voellig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemuetlich ueber
die Bruecke schlendert. Der letzte Soldat hat ein Schild auf dem Ruecken.
Der General reisst den Feldstecher hoch und liest:
" Wir schwimmen!"

Ein Rekrut mit noch druckfrischem Führerschein soll einen dienstreisenden
Feldwebel zum Bahnhof fahren. Hinter einer Kreuzung, auf der ein Polizist den
Verkehr regelt, stockt der Verkehr, der Polizist signalisiert `halt` und der Rekrut kommt mitten auf der Kreuzung zum Stehen. Der Polizist bedeutet dem Rekruten, zurückzusetzen, aber der
Grünspecht kriegt den Rückwärtsgang nicht rein. Schliesslich fährt er einfach weiter und biegt links ab. Auf ein durchdringendes Pfeifen des Polizisten stoppt er.
Der Polizist tritt an den Wagen heran und fragt den Rekruten, was in ihn gefahren sei. Da springt ihm der Feldwebel bei:
`Sie haben hier ein Militärfahrzeug vor sich. Das kennt kein Zurück.`

Spiess morgens vor der Kompanie:"Meier, sie sind ja nicht rasiert!"
Darauf Meier: "Ach wissen's Herr Spiess, in dem Saftladen hier is doch alles so eng, und wir ham heut Morgen zu siebt vor'm Spiegel gestanden. Da muß ich wohl den falschen rasiert ham!"

Sagt der Leutnant zum Unteroffizier:
"Ü berprüfen Sie mal die Vergangenheit des Soldaten Huber. Nach jeder Schießübung
wischt der Kerl seine Fingerabdrücke vom Gewehr."

Der Offizier schnauzt einen Soldaten auf dem Kasernenhof an:
" Mann, wie laufen Sie denn hier herum?
Was sind Sie denn im Zivilleben?"
Der Soldat eingeschüchtert: "Selbstständiger Kaufmann, Herr Hauptmann!"
Der Offizier: "Auch Angestellte?"
Der Soldat: "Ja, zehn!"
Der Offizier wieder: "Was wuerden Sie denn sagen, wenn Sie einen Angestellten beim
Herumlungern erwischen?"
Der Soldat: "Entlassen, ich würde ihn auf der Stelle entlassen!"

Zwei Freunde melden sich zum Militär.
Sie müssen eine Prüfung bestehen. Als der erste wieder herauskommt, fragt ihn sein
Freund: "War es schwer?"
" Nein", antwortet sein Freund, "merk Dir einfach die Fragen und die Antworten, dann kannst du gar nicht durchfallen.
Merke dir: Frage : Was machen Sie, wenn der Feind kommt?
Antwort: Anlegen und schiessen. Frage : Was machen Sie, wenn der Praesident kommt?
Antwort: Freundlich gruessen.
Frage : Was sagen Sie, wenn der Oberst einen Befehl gibt?
Antwort: Jawohl, Herr Oberst!"
Dann muss der zweite zur Prüfung.
Er kommt sehr schnell wieder.
Er hat nicht bestanden.
" Wie ist es denn abgelaufen?" fragt sein Freund.
" Was machen Sie, wenn der Praesident kommt?
" Anlegen und schiessen."
" Was machen Sie, wenn der Feind kommt?"
" Freundlich grüßen."
" Wollen Sie mich verarschen?"
" Jawohl, Herr Oberst!"

In einer Instruktionsstunde nimmt der Truppenarzt auch Massnahmen zu Keim-
freimachung des Trinkwassers durch.
" Was also machen Sie, um Trinkwasser keimfrei zu machen?", fragt er.
" Erst kochen wir es ab und dann filtrieren wir es."
" Sehr gut! Machen Sie noch etwas?"
" Ja, dann trinken wir sicherheitshalber Bier."

Die jungen Fallschirmspringer sollen zum erstenmal aus dem Flugzeug abspringen.
Der Spiess führt jeden einzelnen zur Luke und schubst ihn hinaus. Nur einer wehrt sich mit Händen und Füssen, doch schliesslich kann ihn der Spiess doch in die Tiefe beförden. Einer biegt sich vor Lachen. Brüllt der Spiss:
"Ü ber einen solchen Feigling können sie noch lachen?"
" Feigling ist gut! Das war unser Pilot!"

Lesen Sie mal laut vor, was dort drueben auf der Tafel steht, befiehlt der Arzt bei der Musterung des moeglichen zukuenftigen Rekruten.
" Was fuer eine Tafel? Ich sehe keine!?!"
" Sehr schoen", antwortet der Doc.
Es ist naemlich auch keine da... Tauglich!

Vom Gefreiten Mueller ist die Mutter gestorben. Der Kompaniechef wird von den Familienangehoerigen benachrichtigt. Er geht zum Kompaniefeldwebel und bittet
ihn die Sache dem Mueller vorsichtig beizubringen. Der Kompaniefeldwebel
laesst alle antreten und sagt:
" Mueller vortreten... Ihre Mutter ist gestorben... wieder eintreten!"
Mueller ist am Boden zerstoert.
Eine Woche spaeter hat es auch noch seinen Vater dahingerafft.
Wieder wird der Kompaniechef benachrichtigt und wieder gibt er den Auftrag,
Mueller die schreckliche Mitteilung zu machen, an den Kompaniefeldwebel weiter.
Diesmal ermahnt er ihn aber, etwas mehr Taktgefuehl zu zeigen. Also laesst der
Kompaniefeldwebel wieder alle antreten und befiehlt:
" So jetzt treten mal alle Vollwaisen vor ..., ja kommen Sie Mueller, kommen Sie,
Sie sind ab heute auch damit gemeint."

Fuchs, Hase und Baer wollen nicht zur Bundeswehr und gruebeln, wie sie das am
besten verhindern koennen.
Da sagt der Hase zum Fuchs: "Du - ein Fuchs ohne Schwanz ist kein richtiger Fuchs, stimmt's?"
Und schon greift er zur Schere und schneidet ihm den Schwanz ab. Nach einer halben Stunde kommt der Fuchs jubelnd von der Musterung zurueck:
" Ich muss nicht dazu!"
" Fuer dich hab ich auch was!",
sagt der Baer zum Hasen,
" ein Hase ohne Ohren ist kein richtiger Hase!"
Und - schwupps - hat er ihm die Ohren abgerissen. Auch der Hase wird natuerlich
ausgemustert. Aber was soll man mit dem Baeren tun? Da hat der Fuchs die rettende
Idee:"Ein Baer ohne Zaehne ist kein richtiger Baer!"
Holt aus und schlaegt dem Baeren die Vorderfront ein. Als der Baer von der Musterung kommt, weint er bittere Traenen. "Was ist los?" fragen die beiden anderen, "Haben sie dich etwa genommen?" "Nein", schluchzt der Baer, "Fu groff un fu fwer...."

Der Schuetze Karl-Heinz Weberle, unterwegs mit einem dunkelgruenen Kettenfahrzeug,
Marke Leopard, im Raum Malaga, Costa del Sol, wird dringend gebeten, seinen Standortkommandanten in Speyer anzurufen:
Das mit der Mobilmachung sei doch nur ein Scherz gewesen, und ueber den Heimaturlaub
koenne man ja noch mal sprechen...

Manoever in der Schweiz. Der Oberst beobachtet Soldaten, die als Baeume getarnt im Wald stehen. Ploetzlich rennt einer dieser Baeume wie wild.
Der Oberst schnauzt: "Mann, warum rennen Sie aus der Linie?"
" Herr Oberst, zuerst hob ein Hund das Bein an mir, dann schnitzte mir ein Liebespaar ein Herz in den Hintern..."
" Na und ?"
" Das war ja auch noch nicht das schlimmste, Herr Oberst! Aber zum Schluss krabbelten mir zwei Eichhoernchen in den Hosenbeinen hoch und ich hoerte das ein wispern:
" Also du nimmst das rechte Nuessli, und ich nehme das linke Nuessli und das Zaepfli heben wir uns fuer den Winter auf."

"Ich versteh das nicht! Mich schreiben sie tauglich, und dabei bin ich klein, schmaechtig und habe auch noch Plattfuesse!
Du bist gross und sportlich, doch du wirst schon zum dritten Mal untauglich geschrieben.
Wie machst du das?"
" Ich weiss selbst auch nicht woran das liegt. Jedesmal wenn ich zur Musterung komme, sage ich sofort zum Stabsarzt:
'Dieses Mal bin ich bestimmt tauglich. Ich wette einen Tausender, dass ich es bin!'
" Und glaubst du, ich wuerde diese Wette auch nur ein mal gewinnen?"

Befehl des Oberst an den Bataillonskommandeur:
Morgen Abend gegen 20 Uhr ist von hier aus der Halleysche Komet sichtbar, dieses Ereignis tritt nur alle 75 Jahre ein. Veranlassen Sie, dass sich die Leute auf dem Kasernenplatz im Dienstanzug einfinden. Ich werde ihnen diese seltene Erscheinung erklaeren. Wenn es regnet, sollen sich die Maenner ins Kasernenkino begeben, dann werde
ich ihnen Filme dieser seltenen Erscheinung zeigen.
Befehl des Bataillonskommandeurs an die Kompaniechefs: Auf Befehl des Herrn Oberst wird morgen um 20 Uhr der Halleysche Komet hier erscheinen. Lassen Sie die Leute bei
Regen im Dienstanzug antreten und marschieren Sie zum Kino. Hier wird diese seltene Erscheinung stattfinden, die nur alle 75 Jahre eintritt.
Befehl eines Kompaniechefs an einen Leutnant :
Auf Befehl des Herrn Oberst ist morgen um 20 Uhr Dienst im Dienstanzug. Der beruehmte Halleysche Komet wird im Kino erscheinen. Falls es regnet, wird der Herr Oberst einen anderen Befehl erteilen, was nur alle 75 Jahre eintritt.
Befehl eines Leutnants an einen Feldwebel:
Morgen um 20 Uhr wird der Herr Oberst im Kino, zusammen mit dem Halleyschen Kometen, auftreten. Dieses Ereignis tritt nur alle 75 Jahre ein. Falls es regnet, wird der Herr Oberst dem Kometen die Anweisung geben, hier bei uns im Dienstanzug zu erscheinen.

Siehst Du den Spiess im Moore winken, wink zurueck und lass ihn sinken.

Zugfuehrer beim morgendlichen Antreten:
" 1. Zug stillgestanden!"
" 1. Zug kehrt!"
" 1. Zug bueckt Euch!"
" Morgen Ihr Aersche!"

Der General soll kommen. Alles ueberschlaegt sich. Alle Wege gefegt, der Bordstein weiss
gestrichen, der Rasen gruen, ebenso die neuen Lafetten. Nur ganz oben an die Raketenspitze kommt man nicht 'ran. Was nun?
Der Spiess hat den rettenden Einfall:
" Schmeissen wir den Farbeimer hoch, die Bruehe laeuft dann allein herunter."
Gesagt - getan. Aber der Eimer bleibt leider oben. Was nun? Da ist der General auch schon
da. Guckt in alle Ecken und nickt befriedigt. Bis er die Rakete mit dem Eimer auf der
Lafette entdeckt: "WASNDAS????"
Alles druckst 'rum. Bis auf Gefreiten Meier:
" Das ist doch der neue Neutronenreflektor,
Herr General." Antwortet der:
" Weiss ich selber, aber warum ist das Ding nicht gestrichen?!".

Ein junger Offizier soll in die Schreibstube versetzt werden. Bei der Vorstellung fragt ihn sein Kommandeur:
" Wie viele Anschlaege schaffen Sie in der Minute?"
Der Soldat runzelt die Stirn:
" Brauchen Sie einen Mitarbeiter oder einen Terroristen?"

"Mein Name ist Stein, und ich bin hart wie Stein. Schreiben Sie sich das hinter die Ohren!
So, und wie heissen Sie?"
fragt der Feldwebel den Rekruten.
" Steinbeisser, Herr Feldwebel..."

Freundlich schlaegt der General bei der Truppeninspektion dem Rekruten auf die Schulter:
" Wie geht's uns denn, mein Sohn?"
Der strahlt und freut sich: "Toll, Vati, dass du dich endlich meldest.
Mutti sucht dich schon seit Jahren..."

Der Spiess zum wachhabenden Rekruten:
" Mueller, was tun Sie, wenn sich nachts eine maennliche Person kriechend der Kaserne
naehert?"
" Ich bringe den Herrn Oberst diskret ins Bett..."

Kommt der Kompaniehauptmann in Zivil in seine Kaserne und der Schuetze laesst ihn nicht
rein, weil der Hauptmann seinen Ausweis nicht dabei hat.
" Aber Sie muessen mich doch erkennen, ich bin doch der Hauptmann!"
Darauf der Schuetze: "Wenn Sie der Hauptmann sind, bin ich Captain Kirk."
Der Hauptmann bekommt einen dicken Hals, faehrt nach Hause, holt seinen Ausweis und
erscheint nach einer Stunde und mit tierischer Wut im Magen wieder am Tor.
" Sehen Sie jetzt, dass ich der Hauptmann bin?"
Der Schuetze nimmt seine Packung Zigaretten, zieht eine Zigarette raus und spricht in die
Packung: "Scotty, beam' mich rauf! Ich glaube, es gibt gleich furchtbaren Aerger..."

Steht ein Schuetze am Wachtor und haelt Dienst. Kommt auf einmal der UvD an und sagt:
" Hey, Schuetze, heute kommt der General.
Wenn er kommt, sofort Meldung an mich!"
Der Schuetze einigermassen eingeschuechtert: "Jawohl!"
Nach einer Stunde - der General ist noch nicht gekommen - turnt wieder der UvD an.
Diesmal noch hektischer:
" Sobald der General da ist, sofort Meldung machen!"
Wieder 30 Minuten spaeter der UvD zum Schuetzen:
" Sobald der General da ist, sofort Meldung zu mir!"
Das geht alle 20 Minuten so weiter, bis auf einmal eine Limousine vor dem Kasernentor
haelt. Der Schuetze geht auf den Wagen zu und fragt:
" Hey, du! Bist du der General?"
Sagt der General:
" Ja, der bin ich. Und?"
Sagt der Schuetze:
" Dann verpiss dich lieber schnell, der UvD sucht dich schon die ganze Zeit..."

Beim Formaldienst (Marschieren):
Abstand zum Vordermann genau 80 cm, 81 cm
ist Fahnenfluechtig, 79 cm ist schwul...

"Soldat Mueller, kommen sie mal aus dem Auto und gucken sie sich an, wie sie drin sitzen!!"

Warum haben Pioniere beim Bund die interne Bezeichnung BTW5? Antwort:
Blind, taub, wasserdicht und aufblasbar bis 5 atue...

Krause ist wieder mal zu spät gekommen und erhält eine Standpauke vom Chef:
''Sie waren ja sicher mal beim Bund. Was hat da eigentlich der Spieß zu Ihnen
gesagt, wenn Sie zu spät gekommen sind?''
Krause: ''Nichts besonderes. Er sagte wie immer: 'Guten Morgen, Herr Major'!''

''Macht Bundeswehr dumm?''
''Häh?''
''Macht Bundeswehr aggressiv?''
''Noch so'n blöden Spruch und du kriegst was auf's Maul!!!''

''Soldat Schulze, haben sie Leutnant Meier getroffen?''
''Ja. ''
''Wo denn?''
''Direkt zwischen die Augen! ''

Treffen sich Ausbilder von Marine, Heer, Pionieren und Luftwaffe und geben damit
an, was sie für mutige Rekruten haben.
Sagt der vom Heer zu einem seiner Rekruten: ''Sie rennen jetzt dort gegen die Mauer,
bis sie umfällt!''
Der Rekrut sagt: ''Jawohl Herr Feldwebel!'' und tut's.
Sieht auch hinterher entsprechend aus.
''Sehen Sie, DAS ist Mut!'' sagt der Feldwebel. Sagt der von der Marine:
''Sie nehmen ein Enterbeil, steigen auf die Fahnenstange da und hacken sie
unter sich ab.''
Der Matrose sagt:
''Jawohl, Herr Bootsmann!'', und tut's.
(Plumps) Na ja...
''Sehen Sie, DAS ist Mut! sagt der
Bootsmann. Sagt der von den Pionieren:
''Sie springen von dieser Brücke da in den reißenden Fluß und holen vom Grund
einen 100 kg schweren Felsbrocken!''
Der Rekrut sagt:
''Jawohl Herr Feldwebel!'' und tut's.
Versucht's wenigstens.
''Sehen Sie, DAS ist Mut!''
sagt der Feldwebel.
Sagt der von der Luftwaffe:
''Sie haben ja keine Ahnung, was Mut ist.
''Zu seinem Rekruten:
''Sie gehen jetzt in die Kantine und holen mir eine Schachtel Zigaretten!''
Zeigt ihm der Rekrut den Stinkefinger und sagt: ''Geh doch selber, Du Arschloch!''
''Sehen Sie, D A S ist Mut!'' sagt der Luftwaffenfeldwebel.

Bei der Bundeswehr sitzen doch alle im selben Boot...
...das Heer rudert, die Marine steuert und die Luftwaffe fährt Wasserski!

Aufkleber an einem Panzer: "Hubraum statt Spoiler!"

"Macht der BUND selbststaendig?"
" Keine Ahnung, mal den Spiess fragen"
" Macht der BUND gleichgueltig?"
" Is mir soch egal!"
" Macht der BUND gewalttaetig?"
" Willst du eine auf's Maul, Mann?"

"Herr Leutnant, ich bitte um Sonderurlaub, meine Frau hat Zwillinge bekommen!"
" Tuechtig, tuechtig, und alle beide von Ihnen?"
" Weiss ich noch nicht, ich hatte damals nur einen Tag Urlaub!"

Vor dem Munitionsdepot, zum wachhabenden Soldaten:
" Sag mal, wie kannst du hier rauchen.
Ein Funke und die ganze Munition fliegt in die Luft!"
" Sind das meine Granaten?"

"Sie ziehen hier dran, dann zaehlen Sie 21 - 22 - 23, und dann werfen Sie die
Granate weit weg!"
...Ja, stell Dir vor, so ein Arschloch, der Feldwebel. Das Ding ist bei 9 schon
losgegangen...

Kurzsichtiger Feldwebel:
" Stillgestanden! Das gilt auch fuer den Kleinen da hinten mit der roten Muetze."
Zaghafter Einwand: "Aber, Herr Feldwebel, das ist doch ein Hydrant!"
Feldwebel: "Egal, hier haben auch Akademiker zu gehorchen!"

Ein Soldat schreibt seiner Frau nach Hause:
" Ich benoetige etwas Geld fuer Zigaretten usw. mit 300 Mark muesste ich die beiden naechsten Monate ueberstehen."
Sie schreibt ihm zurueck: "Hier sind 30 Mark, Und das usw. wartet zu Hause kostenlos auf Dich!"

Dienstvorschriften:
Ab einem Wasserstand von 1.20 m beginnt der Soldat selbstaendig mit Schwimmbewegungen. Die Grusspflicht entfaellt hierbei.

Am Ende des Baumes hoert der Soldat selbststaendig mit den Kletterbewegungen auf...

Berge und Huegel unterscheiden sich von ihrer Umgebung vorrangig durch ihre Hoehe"

Mit Beginn der Nacht ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen

Bei der Bundeswehr, erster grosser Absprung fuer die Wehrpflichtigen Fallschirmjaeger.
Der Feldwebel gibt im Flugzeug den Tagesbefehl aus:
" Maenner, in drei Minuten ist Absprung. Denkt dran: wenn ihr auf 1000 Meter seid,
Reissleine ziehen, der Fallschirm oeffnet sich. Tut er es nicht, Ersatzleine ziehen, der
Reservefallschirm oeffnet sich. Wenn ihr gelandet seid, holt euch der LKW ab!"
Der Gefreiter Meier springt also, zieht bei 1000 Meter die Reissleine NICHTS PASSIERT.
Der Gefreite Meier zieht die Ersatzleine. NICHTS PASSIERT Darauf der Gefreite Meier:
" Typisch Bund, nichts klappt hier! Jede Wette, dass der LKW auch nicht da ist!"

Gilt fuer Offiziere: 08/15
... 0 Ahnung, 8 Stunden Dienst, A15 Besoldung

Abschlussantreten der EK's, alle schon in Zivil und in Entlassungsstimmung... Spiess:
" ... und die Sachen werden dann bei mich abgegeben!"
Kompaniechef: "... bei mir !"
Spiess: "OK, die Sachen also dann zum Kompaniechef..."

Alle Soldaten riechen nach Wasser.
...die vom Heer nach Grundwasser
...die von der Marine nach Seewasser
...und die von der Luftwaffe nach Rasierwasser

Feldwebel macht dem Oberst Meldung:
" Kompanie vollzaehlig versammelt zum Mathematikunterricht."
" Aha, ruehren! - So meine Herren, dann will ich Ihnen mal auf den Zahn fuehlen:
Wieviel ist 3 mal 4, Sie da!"
" 12, Herr Oberst!"
" Gut, gut! - Wat sinse denn von Beruf?"
" Mathematiklehrer, Herr Oberst!"
" Wat se nich sagen. Dann muessen Sie ja auch schwierije Aufjaben koennen.
Wieviel ist 7 mal 7, na?" "49, Herr Oberst!"
" Wie haben se det jemacht?"
" Ich habe gerechnet: 10 mal 7 ist 70,
3 mal 7 ist 21, 70 weniger 21 ist 49."
" Ganz gut. - Aber damit se nich denken, ich bin dumm, ich habe gerechnet:
5 mal 10 ist 50, weniger 1 ist 49!
Weitermachen!"

Luftwaffenoffizier macht abfaellige Bemerkungen ueber das Heer. Kommt ein
Offzier vom Heer und fragt:
" Haben sie was gegen das Heer ?"
Luftwaffenoffizier: "Ja, Napalm."

Definition:
* SOLDAT: Soll ohne langes Denken alles tun.
* Panzerfahrer: Breit fahren, schmal denken

Ein alter Luftwaffensoldat stirbt und kommt -natuerlich- in die Hoelle. Da unten
ist ein Einweisungsteufel, der sagt ihm: "Wir haben fuer den Bund hier drei Hoellen.
Eine fuer das Heer, eine fuer die Marine und eine fuer die Luftwaffe. Wo wollen Sie
hin ?"
" Oh Mmh.. In der Luftwaffe bin ich so lange gewesen, also probier ich mal die
Heereshoelle."
Ok, er kommt da ihn. Dort hocken sie alle im Kreis und sind total fix und fertig.
" Was ist denn los, warum seid ihr so fertig?" fragt er.
" Ach was! Morgen werden wir ans Kreuz genagelt, mit Stacheldraht umwickelt, mit
Benzin uebergossen und angezuendet!"
" Nee nee", denkt er sich und laesst sich von dem Teufel in die Marinehoelle bringen.
Dort hocken sie alle im Kreis und sind total fix und fertig.
" Was ist denn los, warum seid ihr so fertig?" fragt er.
" Ach was! Morgen werden wir ans Kreuz genagelt, mit Stacheldraht umwickelt, mit
Benzin uebergossen und angezuendet!" "Nee nee", denkt er sich und laesst sich von
dem Teufel doch in die Luftwaffenhoelle bringen. Dort hocken sie alle im Kreis und
sind froehlich, johlen und singen. Kurz: beste Laune...
" Was ist denn los, warum seid ihr so froehlich?" fragt er.
" Ach was! Morgen werden wir ans Kreuz genagelt, mit Stacheldraht umwickelt,
mit Benzin uebergossen und angezuendet!"
" Ja, und ?" fragt er "Die anderen sind doch alle total fertig und ihr lacht ?"
" Ach, Du kennst doch die Luftwaffe:" meint einer, "Kein Holz, keine Naegel, kein Stacheldraht und kein Benzin..."

Ein Polizist klingelt an der Haustuer.
" Guten Tag, Frau Sender, stimmt es, dass ihr Mann Amateurfunker ist?"
" Ja, das stimmt. Ist das etwa verboten?"
" Nein, eigentlich nicht. Aber eben ist die gesamte NATO-Flotte ausgelaufen."

"Schuetze Mayer, koennen sie lesen ?"
" Jawohl, Herr Oberst"
" Dann lesen sie mal die Papierschnipsel vom Kasernenhof"

"Sagen Sie, Herr Gefreiter Mueller, haben Sie beim Bund eigentlich noch eine eigene Meinung?"
" Da muss ich erst meinen Spiess fragen!"

"Mann," schreit der Feldwebel einen Rekruten an, "Sie haben ja eine Nase wie der schiefe Turm von Pisa, wo stammen Sie eigentlich her?"
" Aus Baden-Baden!"
" Donnerwetter, stottern tut der Kerl auch noch!"

"Soldat Schulze, haben sie getroffen?"
" Ja." "Wo denn?"
" Direkt zwischen die Augen?"

Der Unterschied zwischen dem Militaer und dem Eiffelturm ?
Beim Eiffelturm sind die groessten Nieten unten.

Sitzen ein Leutnant und sein Gefreiter beim Friseur...
Der Leutnant wird nach dem Haare schneiden gefragt:
" Haarwasser, der Herr?" - "Nee, nee, lassen Se das mal, wenn ich so dufte,
denkt meine Frau, ich war im Puff."
Sagt der Gefreite: "Mir koennen Sie ruhig Haarwasser drauf tun, meine Frau weiss nicht, wie es im Puff riecht..."

Der junge Mann wird zur Bundeswehr eingezogen.
Vom ersten Tag an murmelt er staendig: "Ei, wo isser denn?"
Schliesslich wird er fuer verrueckt gehalten und als er seinen Entlassungsschein erhaelt
strahlt er ueber das ganze Gesicht und schreit: "Ei, da isser ja!"

Nach eingehender Untersuchung des Patienten sagt der Arzt:
" Mit Ihrem Leiden haetten Sie schon viel frueher zu mir kommen sollen. Jetzt ist es chronisch geworden."
Darauf antwortet der Patient boese: "Damals war ich ja bei Ihnen. Sie waren Stabsarzt und nannten mich einen Drueckeberger!"

Ein Unteroffizier erklaert den Offiziersschuelern.
" Stellen Sie sich vor, n Panzer kommen bei uns an. Nein, n ist nicht genug, sagen wir
mal, k Panzer..."

Ein Leutnant tritt ein und sagt zum sitzengebliebenen Soldaten.
" Wenn du noch einmal sitzenbleibst, wenn ich eintrete, wirst du gefickt."
" Herr Leutnant, Sie machen immer nur leere Versprechungen..."

Wochenendapell beim Bund: "Schuetze Mueller", bruellt der Feldwebel, "Sie protzen immer mit Ihrer Bildung, aber die einzige Bildung, die ich bei Ihnen feststellen kann, ist die Bildung
von Rost am Gewehr!!!"

Ein Feldwebel teilt an den Soldaten ihren Monatslohn aus.
" Iwanow!"
" Hier!"
" Nimm deine drei Rubel und unterschreibe!"
" Petrow!"
" Hier!"
" Nimm deine drei Rubel und unterschreibe!"
" Insgesamt! Insgesamt! Insgesamt!?
Schade, der Kerl ist nicht da, der verdient mehr, als jeder von euch."

Waehrend des 2. Weltkrieges sitzt ein Sowjetischer Leutnant in einem Schuetzengraben und feilt seine Naegel.
" Herr Leutnant, die Fritzen kommen!"
" Ach was. Sind die huebsch?"
fragt er gelangweilt.
" Nein."
" Feuer."

Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Heeresflieger werden?
Und die Steine schrien: "Nein ,dafuer sind wir nicht HART genug!..."

Abschlussantreten der EK's, alle schon in Zivil und in Entlassungsstimmung...
Spiess: "... und die Sachen werden dann bei mich abgegeben!"
Kompaniechef: "... bei mir !"
Spiess: "OK, die Sachen also dann zum Kompaniechef..."

Musterung in der Lueneburger Heide.
Splitternackt steht der Bauernsohn vor dem Stabsarzt und erklaert, er leide an einer unheilbaren Sehschwaeche.
Der Arzt ballt die Hand zu einer Faust und fragt: "Was sehen Sie ?"
" Nichts" antwortet der Bauernsohn.
Wortlos ruft der Arzt eine Schwester herbei, knoepft ihr die Bluse auf und massiert ihr
ausgiebig die Brueste.
" Was sehen Sie ?"
" Nur verschwommene Umrisse, Herr Stabsarzt!"
" Mein Lieber, Ihre Augen sind ja moeglicherweise im Eimer, aber Ihre Nudel zeigt stramm in
Richtung Kaserne..."

Der General besucht ein Sanitaetsbataillon.
Fragt der Kommandeur den General: "Wissen Sie eigentlich, wieviele schwule Sani's es gibt?"
General: "Keine Ahnung."
Kommandeur: "Viel zu wenig.."

Sani zum Panzerfahrer: "Wissen Sie eigentlich, was das kleinste Bauteil des Leopard II ist?
Das wuerde mich echt mal interessieren."
Panzerfahrer: "Das ist wohl da so ein Dichtring in der Einspritzpumpe."
Sani: "Falsch, das Gehirn des Panzerkommandanten..."

Szene im Offzheim:
Ein stolzer Heeresflieger geht aufs Klo und trifft dort einen kleinen Jungen, der hier immer die Toiletten saeubert. Dieser schaut ihn staunend mit grossen Augen an und pustet vor lauter Aufregung vor sich hin.
Der grosse Heeresflieger: "Na, mein Kleiner, du findest mich wohl richtig toll?"
Der Kleine nickt.
" Willste mein tolles Barrett geschenkt haben, ich hab noch welche in Reserve?"
Der Kleine nimmt es ganz stolz an. Der Heeresflieger verschwindet wieder.
Kurz danach kommt ein Luftwaffenpilot aufs Klo, und der Kleine staunt und pustet wieder vor sich hin.
Der Pilot:" Was ist denn los, willst du mir einen blasen oder was?"
Der Kleine:" Nee, die Muetze hab ich nur geschenkt bekommen!"

"Angriff!" schreit der Kompaniechef. Alle rennen mit - nur der Gefreite Berger läuft zurück.
" Berger - die Front ist da vorn!"
" Ich weiss - aber man wird doch wohl noch einen Anlauf nehmen dürfen!"

Ein Offizier wurde in Hamburg von einer Schönheit der Nacht ermutigt, mit ihr auf's Zimmer zu gehen. Als er sich dann nach dem herrlichen Ritt verabschiedete, sagte das Mädchen rasch: "Haben Sie nicht eine Kleinigkeit vergessen?"
Er sah sich um und meinte: "Was denn?" "Na, die Bezahlung!"
" Niemals," sagte er und warf sich in die Brust. "Ein Offizier nimmt kein Geld von einer Dame!"

Truppenbetreuung im Dschungelcamp.
Vor den Soldaten, die seit Monaten keine Frau mehr gesehen haben, tanzt Isabell den
Schleiertanz. Donnernder Applaus fuer das erste fallende Stueck. Doch als sich die Schoene das letzte Stueck vom Leibe reisst, herscht einsame Stille.
Verbluefft fragt sie:
" Was ist los Jungens, gefalle ich Euch nicht?"
" Oh Darling," kraechzte ein Soldat, "klatsch Du mal mit einer Hand!"

Schreibt einer auf den Zettel bei der Musterung:
" Kann nicht sprechen !!"
Kommt der Arzt und sagt:
" Legen sie die Hand auf den Tisch und schliessen sie entspannt die Augen !"
Der june Mann macht die Augen zu und der Arzt haut mit nem Hammer drauf.
" AAAAAHHHHHHHHHHHHHHHH !!!"
" Super ... und morgen lernen wir das B"

Im Manöver ruft der Feldwebel seine Leute zusammen:
" Alle mal herhören!
Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht.
Zuerst die schlechte Nachricht: Wir müssen heute noch 500 Sandsäcke füllen.
Und nun die gute: Es ist mehr als genug Sand da !"

"Herr Hauptmann, Gefreiter Schneider ist ohne Fallschirm abgesprungen."
" Was, schon wieder ?"

"Männer! Der Krieg ist grausam ... aber der Sound ist geil!"

Der Hauptmann beim Appell ganz streng zum Rekruten:
" An ihrer Uniform fehlt ein Knopf!"
Rekrut:"Na ihre Sorgen möcht ich haben !"

"Männer! Mit euch kann ich alles gewinnen, nur keinen Krieg!"

Oberst zum Gefreiten bei der Musterung:
Oberst:"Was ist mit ihrem Auge?"
Gefr. :"Das ist ein kuenstliches Auge."
Oberst:"Aus was ist denn so ein kuenstliches Auge?"
Gefr. :"Aus Glas, Herr Oberst."
Oberst:"Ja logisch, muss man ja durchschauen koennen."

Mit viel Raffinesse macht Schuhmann dem Musterungsarzt klar,dass er so gut wie blind ist.
Er wird vom Wehrdienst freigestellt. Zur Feier des Tages geht Schuhmann ins Kino
und schaut sich einen Pornofilm an.
Ploetzlich bemerkt er, dass neben ihm der Musterungsarzt sitzt.
Geistesgegenwaertig spricht er ihn an: "Entschuldigen Sie, Fraeulein, aber dies ist doch
die U-Bahn zum Olympiazentrum?"

Bei der Musterung erscheint ein junger Mann mit schmutzigen Fuessen.
Als erstes laesst der Stabsarzt eine Wanne mit Wasser kommen und fragt dann den jungen
Mann: "Wissen Sie, warum ich die Wanne hierherstellen liess?"
Der junge Mann:
" Ja, sie wollen mich fuer die Marine testen!"

Der Rentner meldet sich freiwillig bei der Bundeswehr.
Im Musterungsbuero wird er abgewiesen mit der Begruendung, er sei zu alt um Soldat zu werden!"
Fragt der Rentner: "Das kann schon sein, aber brauchen Sie keine Generale ?"

Die jungen Rekruten werden gemustert.
Waehrend sie Mann fuer Mann nackt vor den Militaerarzt treten, nahm er von jedem das Glied in die Hand und schob die Vorhaut ein paarmal hin und zurueck. Als Manni schliesslich an der Reihe war, fing er an zu grinsen und meinte:
" Herr Doktor, wenn sie das fuer die Armee machen, dann ist es mir recht, aber wenn sie
es mir zuliebe tun - dann haett ich es gern ein wenig schneller!"

Aufkleber an einem Panzer: "Hubraum statt Spoiler!"

Hans wird aus der Bundeswehr entlassen. Seine Frau holt ihn am Kasernentor ab. Man hat einiges nachzuholen und mietet sich im naechsten Hotel ein. In der Nacht poltert ein Betrunkener ueber den Flur. Hans schreckt hoch: "Verdammt, dein Mann kommt!"
Da murmelt sie im Halbschlaf: "Keine Angst, der ist doch beim Bund !"

Sitzen ein Leutnant und ein Gefreiter nebeneinander beim Friseur. Der Leutnant wird nach beendetem Haarschnitt gefragt: "Haarwasser, der Herr?"
Er antwortet : "Nee, nee, lassen se das mal, wenn ich so dufte, denkt meine Frau, ich war im Puff."
Sagt der Gefreite : "Mir können Sie ruhig Haarwasser drauf tun, meine Frau weiß nicht, wie es im Puff riecht..."

Lesen Sie mal laut vor, was dort drüben auf der Tafel steht, befiehlt der Arzt bei der Musterung des möglichen zukünftigen Rekruten.
" Was für eine Tafel? Ich sehe keine!?!"
" Sehr schön", antwortet der Doc. Es ist nämlich auch keine da.... Tauglich!

"Jetzt hätten Sie beinahe den General erschossen!"
" Toll, was?", strahlt der Rekrut.
" Und dabei habe ich erst gestern schießen gelernt."

Bei der Musterung:
" Schieben Sie mal die Vorhaut zurück!"
" Aber gerne, wie oft denn?"

"Soldat Müller, kommen sie mal aus dem Auto und gucken Sie sich an, wie Sie drin sitzen!!"

"Macht der BUND selbstständig?"
" Keine Ahnung, mal den Spieß fragen."

"Macht der BUND gleichgültig?"
" Mensch, is mir doch egal!"

"Macht der BUND gewalttätig?"
" Willste eine auf's Maul, Mann?"

"Sie haben ein Glasauge, habe ich gehört?"
" Jawohl, Herr Feldwebel."
" Zeigen Sie mal her! Aus welchem Material ist das?"
" Aus Glas, Herr Feldwebel."
" Ach ja, richtig. Sonst könnten Sie ja auch nichts sehen."

"Mannomann!" staunt der Stabsarzt bei der Musterung. "Sie haben aber ein gewaltiges Organ!"
Wundert sich der Rekrut: "Woher wissen Sie das?
Ich habe doch noch gar nichts gesagt."

"Was sind Sie im Zivilberuf?", fragt der Spieß.
" Akademischer Mitarbeiter am Robert-Koch-Institut, Herr Unteroffizier."
" In Ordnung! Melden Sie sich zum Küchendienst."

"Sie sind untauglich", erklärt der Stabsarzt nach der Musterung.
Jammert der Jüngling: "Das können Sie mir doch nicht antun. Ich habe fünf Mädchen die Heirat versprochen, meinen Erbonkel verprügelt, meine Wohnung gekündigt und meinen Chef ein Riesenrindvieh genannt."

Vor dem Munitionsdepot, zum wachhabenden Soldaten: "Sag mal, wie kannst du hier rauchen. Ein Funke und die ganze Munition fliegt in die Luft!"
" Sind das meine Granaten?"

Uffze, StUffze, Fahnenjunker, alles fickt den kleinen Funker. doch am Wochenend´, so ist´s der Brauch, da fickt der kleine Funker auch.

Uffze, StUffze, Oberfeld, zivil versagt, beim Bund ein Held !

Ein gerade frisch beförderter Hauptmann hat sein neues Büro bezogen. Plötzlich klopft es an der Tür.
Denkt sich der Hauptmann:
" Ha, dem zeig´ ich was ich bin !!"
Nimmt den Telefonhörer in die Hand und ruft "HEREIN!!!"
Es ist ein normaler Grundwehrdienstleistender.
Nun denn, der neu Beförderte spricht in sein Telefon: "Jawohl, Herr General. Genauso werde ich es machen. Und nochmal vielen Dank für die Gratulation, schönen Gruß noch an die Ehefrau"
Dann legt er auf und erkundigt sich bei dem jungen Mann:
" Gefreiter Hinterhuber, was wollen sie von mir?"
" Ich muß noch ihr Telefon anschließen, Herr Hauptmann !!!"

Warum haben Pioniere beim Bund die interne Bezeichnung BTW5?
Blind, taub, wasserdicht und aufblasbar bis 5 atü...

"Sie ziehen hier dran, dann zählen Sie 21 - 22 - 23, und dann werfen Sie die Granate weit weg!"
" ...Ja, stell Dir vor, so ein Arschloch, der Feldwebel. Das Ding ist bei 9 schon losgegangen...

Kurzsichtiger Feldwebel:
" Stillgestanden! Das gilt auch fuer den da hinten mit der roten Mütze."
Zaghafter Einwand: "Aber, Herr Feldwebel, das ist doch ein Hydrant!"
Feldwebel: "Egal, hier haben auch Akademiker zu gehorchen!"

Fuchs, Hase und Bär wollen nicht zur Bundeswehr und grübeln, wie sie das am besten verhindern können.
Da sagt der Hase zum Fuchs:
" Du - ein Fuchs ohne Schwanz is kein richtiger Fuchs, stimmt's?"
Und schon greift er zur Schere und schneidet ihm den Schwanz ab. Nach ´ner halben Stunde kommt der Fuchs jubelnd von der Musterung zurück:
" Ich muß nicht dazu!"
" Für dich hab ich auch was!", sagt der Bär zum Hasen, "ein Hase ohne Ohren ist kein richtiger Hase!"
Und - schwupps - hat er ihm die Ohren abgerissen.
Auch der Hase wird ausgemustert. Aber was soll man mit dem Bären tun? Da hat der Fuchs die rettende Idee: "Ein Bär ohne Zähne ist kein richtiger Bär!"
Er holt aus und schlägt dem Bären die Vorderfront
ein. Als der Bär von der Musterung kommt, weint er bittere Tränen.
" Was ist los?" fragen die beiden anderen, "Haben sie dich etwa genommen?"
" Nein", schluchzt der Bär, "Fu groff un fu fwer...."

"Warum mußtest Du eigentlich nie zum Bund?"
" Verstehe ich auch nicht, dabei habe ich bei jeder Musterung mit dem Stabsarzt um 1000 Mark gewettet, daß ich absolut untauglich bin."

Alle Soldaten riechen nach Wasser.
...die vom Heer nach Grundwasser
...die von der Marine nach Seewasser
...und die von der Luftwaffe nach Rasierwasser.

Bei der Bundeswehr sitzen doch alle im selben Boot...
...das Heer rudert, die Marine steuert und die Luftwaffe fährt Wasserski!

Luftwaffenoffizier macht abfällige Bemerkungen über das Heer. Kommt ein Offzier vom Heer und fragt: "Haben Sie vielleicht was gegen das Heer ?"
Luftwaffenoffizier: "Ja, Napalm."

Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Heeresflieger werden?"
Und die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht HART genug!..."

Definitionen von SOLDAT: Soll ohne langes Denken alles tun.

Definition von PANZERFAHRER: Breit fahren, schmal denken.

Ein Polizist klingelt an der Haustür.
" Guten Tag, Frau Sender, stimmt es, daß ihr Mann Amateurfunker ist?"
" Ja, das stimmt. Ist das etwa verboten?"
" Nein, eigentlich nicht. Aber eben ist die gesamte NATO-Flotte ausgelaufen."

Der Kurier meldet dem Oberst:
Wir sind in einen Hinterhalt geraten - haben achtzig Prozent Verluste!"
" Reden Sie kein Blech", knurrt der Oberst, "ich hatte ja nur siebzig Mann eingesetzt."

"Sagen Sie, Herr Gefreiter Müller, haben Sie beim Bund eigentlich noch eine eigene Meinung?"
" Da muß ich erst meinen Spieß fragen!"

Feldwebel Huber schreitet die Reihen der Rekruten ab und bleibt vor einem stehen:
" Wie heißen Sie?"
" Hans Meier, erstes Regiment. Und Sie?"
" SCHNAUZE !!!"
" Auch ein schöner Name, Herr Feldwebel."

"Wie sieht denn die Stube aus?", fragt der Feldwebel beim Stubengang.
" Wem gehört denn die Kippe da auf dem Boden?"
" Leider Ihnen, Herr Feldwebel!"
" Hä, wieso denn das?!!"
" Weil Sie sie zuerst gesehen haben..."

Ein Soldat steht als Baum getarnt mitten auf einer Wiese. Am Abend kommt der Feldwebel bei ihm vorbei und brüllt:
" Hee Sie, Sie haben sich bewegt!"
Meint der Soldat: "Jetzt warten Sie mal. Als mir der Hund ans Bein pinkelte, habe ich mich nicht gerührt! Als mir das Liebespaar das Monogramm mit dem Herz herum in den Hintern schnitzte, hab ich mich nicht gerührt. Aber als die zwei Eichhörnchen gekommen sind, in mein Hosenbein geklettert sind und das eine zum anderen sagte:
" Die zwei Kastanien essen wir jetzt und den Tannenzapfen nehmen wir mit nach Hause, da hab ich mich aber schon gerührt..."

"Unteroffizier Hartmann, was tun Sie, wenn Sie Wache haben und der Munitionsbunker fliegt in die Luft?"
" Ich gebe einen Warnschuss ab..."

"Eine Gewehrkugel durchschlägt sogar dickes Holz", belehrt der Unteroffizier die Rekruten, "also Vorsicht, Leute - immer schön den Kopf weg..."

Beim Bund: "Die Füße berühren den Boden nur zur Richtungsänderung!

Fahnenjunker:
" Jetzt spielen wir das Hubschrauberspiel: Ich brumme und ihr rotiert..."

Ein neubeförderter Oberst inspiziert das ihm eben übergebene Regiment und die Kasernräume. Als er vom Stabsarzt durch die Revierkrankenstuben geleitet wird, sieht er einen Schwerverletzten: "Äh, was fehlt dem Kerl?"
" Typhus, Herr Oberst."
" Typhus? Äh, ja. Scheußliche Krankheit, selbst schon gehabt. Entweder man krepiert oder wird blödsinnig..."

Stehen zwei Offiziere zusammen und streiten darüber, ob Sex Spaß oder Arbeit ist. Nach einiger Zeit kommt ein Oberfeldwebel vorbei und wird von den beiden herangerufen.
" Hey, Oberfeldwebel! Wir streiten gerade darüber, ob Sex Arbeit oder Spaß ist! Was meinen Sie?"
Der Oberfeldwebel überlegt eine kurze Zeit und sagt dann: "Meine Herren, Sex kann nur Spaß sein! Wäre es Arbeit, müßte ich das ja auch noch für Sie übernehmen..."

Rekrut: "Herr Leutnant, wir haben einen Schwulen in unserer Kompanie."
Leutnant: "So wer ist es denn?"
Rekrut: "Küssen Sie mich und ich verrate es Ihnen..."

"Herr Leutnant, wissen Sie eigentlich, wie man ein Arschloch neugierig macht?"
" Nein - wie denn?"
" Ich erzähl's Ihnen morgen!"

Dreht den Spieß solange, bis die Sau durch ist...

Die Zeit beim Bund war die schönste meines Lebens - so viele Männer...

Herr Hauptmann, der Gefreite Schneider ist ohne Fallschirm abgesprungen."
" Was, schon wieder?!"

Steckt ein 5-Tonner im Schlamm fest. Fahrer steigt aus und fragt 5 Offiziere, die daneben stehen, ob sie ihn rausschieben. Die Offiziere stellen sich hinter den 5-Tonner und schieben, während der Fahrer Gas gibt. Als der 5-Tonner aus dem Schlamm raus ist, fragt den Fahrer einer der von oben bis unten mit Schlamm bespritzten Offiziere, was er denn geladen hat.
Antwort: "20 Rekruten..."

Was ist der Unterschied zwischen einem Penner und einem Bundeswehrsoldaten?
Der Penner hebt seinen rechten Arm nur zum Trinken...

Aus dem Panzerhandbuch:
" Man unterscheidet zwischen rechter und linker Seite des Panzers." ,
" Die hydraulischen Verbindungen stellen die hydraulischen Verbindungen her."

"Das Militär verabscheut Homosexuelle. Es befürchtet, diese können am Feind Gefallen finden."

Warum dürfen Kampfstände maximal 1.80 m tief sein?
Weil ab 2.50 m Bodentiefe mit Auftreten von Pionieren zu rechnen ist...

Der General besucht ein Sanitätsbataillon.
Fragt der Kommandeur den General:
" Wissen Sie eigentlich, wieviele schwule Sani's es gibt?"
General: "Keine Ahnung."
Kommandeur: "Viel zu wenisch.."

Warum schickt man keine Panzergrenadiere auf Telefonmasten?
Die versuchen immer, die Hubschrauber zu füttern...

Woran erkennt man einen schwulen Sani?
Am blauen Barett...

Drei Rekruten sitzen zusammen und haben über den "Zapfen gewichst"; sprich, den Zapfenstreich verpasst. Plötzlich sagt der eine:
" Was sagen wir bloß morgen dem Spieß, falls einer von uns erwischt werden sollte?"
Sie beraten und grübeln Stunden um Stunden.
Die Köpfe rauchen. Plötzlich lallt der eine: "Mensch, wir sssajen ei-einfach, ha-haben
pü-pünktlich ffferdekusche jemmietet, ffferd un-unnerwechs jeschorben, mu-musste sssufuß jehen!"
Aber wie es das Unglück will, stehen sie alle drei vor dem Spieß.
" Müller! Wo waren Sie gestern Abend?"
Müller reißt die Hacken zusammen, Hand zum Gruß an die Schläfe: "HAUPTFELD, pünktlich
Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen!"
" Na ja", meint der Spieß, kann ja mal vorkommen.
Meier, wo waren Sie gestern Abend?"
Meier reißt die Hacken zusammen, Hand zum Gruß an die Schläfe: "HAUPTFELD, pünktlich
Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen!"
Da bekommt der Spieß einen roten Kopf und brüllt:
" Lehmann, wenn Sie auch noch sagen: pünktlich Pferdekutsche gemietet, Pferd unterwegs gestorben, musste zu Fuß gehen, kommt Ihr alle drei in den Bau!"
" Nein, Hauptfeld, Taxi gemietet."
" Na und, Sie Idiot! Warum sind Sie zu spät gekommen?"
" Herr Hauptfeld, lagen unterwegs so viele tote Pferde auf der Straße, war nicht durchzukommen..."

Siehst Du den Spieß im Moore winken, wink zurück und laß ihn sinken.

Aushang am schwarzen Brett:
Sieger des Panzertarnwettbewebs ist der 3. Zug.
ZgFhr 3.Zg. wird gebeten, HEUTE noch Verlustmeldung 3fach KPz Leo II im GeZi
abzugeben!

"Mein Name ist Stein, und ich bin hart wie Stein. Schreiben Sie sich das hinter die Ohren!
So, und wie heißen Sie?" fragt der Feldwebel den Rekruten.
" Steinbeiß, Herr Feldwebel..."

Freundlich schlägt der General bei der Truppeninspektion dem Rekruten auf die Schulter:
" Wie geht's uns denn, mein Sohn?"
Der strahlt und freut sich: "Toll, Vati, daß du dich endlich meldest. Mutti sucht
dich schon seit Jahren..."

F: Macht Bundeswehr doof?
A: Aeh, wie meinen sie das ?

F: Macht Bundeswehr unselbststaendig?
A: Da muss ich mal meinen Feldwebel fragen.

F: Macht Bundeswehr aggressiv?
A: Halt die Fresse, Du dumme Sau.

F: Wird man beim Bund zum Trinker?
A: Schwaetz nich, sauf.

F: Macht Bundeswehr gleichgueltig?
A: Is mir doch egal.

F: Macht Bundeswehr taub?
A: Haben Sie irgend etwas gesagt?

F: Und fuer was gibt es die Bundeswehr?
A: Sie verteidigt Deutschland so lange, bis richtiges Militär kommt...

F: Was waere, wenn Dummheit fliegen koennte?
A: Der Himmel waere oliv-grün!

F: Warum besteht der Dienstanzug eines Heeressoldaten u.a. aus einer grauen Jacke und einer schwarzen Hose?
A: Damit der Soldat Jacke und Hose nicht verwechselt.

"Wieso ist das Gewehr die Braut des Rekruten?" fragt der Kommandant.
Antwort: "Das Gewehr ist die Braut des Soldaten, weil es auch eingefettet und geputzt wird, weil man das Rohr tuechtig durchzieht und die Waffe nach Gebrauch zur Seite stellt."

Bundeswehruebung.
Tiefverschlammtes Gelaende: Ein LKW hat sich bis zu den Achsen eingewuehlt, und der Fahrer steht ratlos daneben. Da haelt neben ihm ein Jeep mit 4 Offizieren. Nach einer halben Stunde haben die den LKW mit vereinten Kraeften aus dem Schlamm wieder freigebuddelt und freigeschoben.
" So," sagt der eine Offizier "das haetten wir.
Was haben Sie eigentlich geladen?"
" 12 Rekruten, Herr Hauptmann"

Die frisch einberufenen Soldaten sind angetreten.
" Sagensemal", wendet sich der Hauptmann an seinen Rekruten,
" wat war'n se denn im Zivillberuf?"
" Ich habe Philosophie studiert."
" Doll. Da wissense sicher, wat ne Idee is, wie?"
" Ja, Plato verstand unter einer Idee die unveraenderbare Urbilder der unvollkommenen
Abbilder der irdischen Dinge."
" Ausjezeichnet. Dann haltense ihr Jewehr jefaellichst ne Idee hoeher."

Der General fragt drei Panzerfahrer:
" Was wuerden Sie tun, wenn Sie von feindlichen Tieffliegern angegriffen wuerden?"
Der erste: "Ich wuerde aussteigen und mich verstecken."
Der zweite: "Ich wuerde zurueckschiessen, Herr General."
Der dritte:"Ich wuerd den Tiefflieger taeuschen, Herr General."
Fragt der General: "Wie wollen Sie den Flieger den taeuschen ?"
Sagt der 3.: "Ich wuerde rechts blinken, und links abbiegen."

"Unser Bundesheer wird bald aussterben wie die Dinosaurier ..."
" Wieso ????"
" Naja, zu viele Panzer und zu wenig Hirn..."

Vor dem 30-Kilometer-Marsch laesst der Oberst die Kompanie antreten:
" Eine gute und eine schlechte Nachricht, Maenner!
Zuerst die gute:
Der Lahmste gibt das Tempo an, der Gefreite Thielemann."
Alles freut sich.
" Und jetzt die schlechte: Gefreiter Thielemann faehrt vorne auf dem Kuebelwagen mit."

Rekruten treten zum Kuechendienst an.
" Schuetze Hartmann, bei wieviel Grad kocht Wasser?"
" Bei 100 Grad, Herr Unteroffizier."
" Falsch. Bei 90 Grad."
Drei Tage spaeter nimmt der Vorgesetzte den Soldaten beiseite:
" Sie hatten recht, Hartmann. Ich hatte das mit dem rechten Winkel verwechselt."

Kuddel ist jetzt bei der Bundeswehr. An einem Wochenende besucht er seine Eltern auf dem heimischen Bauerhof. Natuerlich in voller Kampfausruestung. Er will seinen Eltern schliesslich zeigen, was so ein Soldat alles mit sich rumschleppen muss. In der Kueche trifft Kuddel seine Mutter:
" Sieh mal, was ich hier alles habe."
" Oh" sagt Mutter,"was hast du denn da an der Brust haengen?"
" Das sind Eierhandgranaten",sagt Kuddel.
" Pass mal auf!". Er nimmt eine von den Dingern, zieht den Sicherungsring und wirft sie aus dem Kuechenfenster auf den Stall.
Bummmmmmm, der Stall liegt in Truemmern.
" Wahnsinn!", ruft die Mutter, "toll, und was ist das?".
Kuddel: "Das ist eine Maschinenpistole, jetzt pass mal auf".
Kuddel nimmt die Knarre von der Schulter, zielt durchs Fenster auf den Hof und:
ratatatatatata ratatatatatata ratatatatatata.....
Von den Huehnersieht man nur noch ne Menge Federn ueber den Hof segeln.
" Ohhhh", sagt Mutter, "wenn das dein Vater noch e rleben koennte."
" Wieso erleben koennte?", fragt Kuddel,"ist was mit Vater?".
" Ja", meint die Mutter,"der war im Stall!"

Bei einem simulierten Angriff muss sich die Truppe gegen einen "imaginaeren Feind"
verteidigen, wie der Feldwebel es nennt. Er bellt Befehle, doch die Rekruten zeigen nur wenig Reaktion.
" Sie da," ruft der Feldwebel, "der imaginaere Feind rueckt vor, Sie geraten ins Kreuzfeuer!"
Der Rekrut geht zwei Schritte zur Seite."
Was tun sie denn da, Mann?" bruellt der Feldwebel, rot vor Zorn.
DerRekrut: "Ich stelle mich hinter einen imaginaeren Baum."

Ein Marine-Offizier fragt einen von der Luftwaffe, wie gross die Distanz zwischen zwei Punkten ist.
" Fuenf Kilometer Luftlinie", seine Antwort.
Kommt einO ffizier vom Heer dazu: "WIR finden bestimmt einen Feldweg, der kuerzer ist."

Zugfuehrer beim morgendlichen Antreten:
- "1. Zug stillgestanden !"
- "1. Zug kehrt !"
- "1. Zug bueckt Euch !"
- "Morgen Ihr Aersche !"

Ein Rekrut laeuft seelenruhig, mit den Haenden in den Taschen am Gruppenfuehrer vorbei.
Der haelt ihn natuerlich sofort an und schreit : "Sind sie bei der Luftwaffe, oder was ?"
" Nein, wieso ?"
" Die haben die Haende auch immer am Knueppel !"

Der Unterschied zwischen dem Militaer und einer Wehrsportgruppe?
Beim Militaer heisst es: "Legt an! ... Gebt Feuer!"
Bei ner Wehrsportgruppe: "Gebt an! ... Legt Feuer!"

Feldwebel fragt am ersten Tag:
" Was sind sie von Beruf ?"
" Bakteriologe"
" Redense nich so geschwollen.
Baecker heisst das !"

Wo man aus Menschen Tiere macht, wo man Bier aus Eimern saeuft,
fuenf Stunden bis zum Bahnhof laeuft; Gott schuf mit seinem letzten Geld:
Rheine, am Arsch der Welt !

Gott schuf den Himmel und das Meer und der Teufel Rheine und das Heer !

Gefreiter zum UVD bei Zapfenstreich:
Gefr.:
" Zimmer 5, mit 6 Mann belegt, 256 Mann in
den Betten, Stube und Revier gereinigt und gelueftet !"

Ein Oberst und sein Adjutant muessen auf einer Dienstreise in einem Hotel uebernachten.
Das einzige Zimmer das die beiden bekommen ist eins mit 'nem Doppelbett. Nachdem die beiden ins Bett gegangen sind und der Adjutant schon eine Weile schlaeft,bruellt der Oberst: "Hurra Hurra!"
Adjutant: "Herr Oberst. Was ist denn?"
Oberst: "Er steht! Er steht!"
Adjutant:"Herr Oberst. Wenn ich auch was dazu sagen darf ... das ist aber meiner!"

Spiess: "... ist mir egal was sie wollen, wir sind hier schliesslich Soldaten, und nicht Willdaten ..."

In der Kaserne laeutet das Telefon.
Der Soldat geht dran:
" Welcher Idiot ruft jetzt in der Pause an?"
" Wissen Sie ueberhaupt mit wem sie reden?"
" Nein."
" Hier ist Oberst.....!"
" Herr Oberst, wissen Sie eigentlich mit wem sie reden?"
" Nein!"
" Dann hab ich ja Glueck gehabt!"
Und legt auf.

Ein toter Soldat hat viel von seiner Gefaehrlichkeit verloren.

Was heisst Soldat?
Soll Ohne Langes Denken Alles Tun

Y-Tors: Wir buchen- Sie fluchen ...

Im Ernstfall Stahlmuetze ueber beide Ohren ziehen und den Ernstfall aussitzen.

Im Manoever wird geprobt, wohin man sich im Ernstfall am besten verpisst.

Die Waffe ist dazu da,verschrottet zu werden.
Der Soldat wird verheizt.

Vorgesetzte sind unter allen Umstaenden zu gruessen, egal von wem.

Wer nach dem Wecken liegen bleibt, hat mehr Spass am Spiess.

Wer den Zapfen wichst, erfreut seinen Spiess.

Im Ernstfall kann das Siegen befohlen werden.

Beim Tarnen im Felde ist das Geraeusch einer wachsenden Ruebe nachzuahmen.

Beim Tarnen im Walde sind die Nuesse bedeckt zu halten.

Bei Einbruch der Nacht ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen.

Siehst Du den Spiess im Moore winken,wink zurueck und lass ihn sinken.

Tritt nie auf einen gruenen Stein, es koennt' ein Panzergrenni sein.

Frueher war ich nur ein Landser, heute fahr' ich Schuetzenpanzer.

Es ist kein Mensch, es ist kein Tier, es ist ein Panzergrenadier

Ich hab nichts,ich bin nichts, ich kann nichts - Gebt mir eine Uniform

Der Spiess ist mehrmals taeglich zu befriedigen.

Wer sein Rohr sauber haelt, kann besser schiessen.

Beim Erreichen der Baumkrone hat der Soldat
selbstaendig die Kletterbewegungen einzustellen.

Wer im Manoever Patronen verpulvert, muss sich sicher sein, dass er genug Platz hat.

Die Ehe und der Wehrdienst sind die zwei einzigen staatlich sanktionierten Formen von
Freiheitsentzug, ohne Gerichtsurteil !

Wer freiwillig in Feindeshand geraet, ist ein feiges Schwein.
Wer unfreiwillig in Feindeshand geraet, ist ein dummes Schwein.
Wer selten in Feindeshand geraet, ist ein Sparschwein.
Wer nie in Feindeshand geraet, ist ein Gluecksschwein.
Wer immer in Feindeshand geraet, ist ein Wildschwein.

Der Soldat hat sich so zu verhalten, dass er nicht gesehen, nicht gehoert und auch nicht gerochen werden kann.

Beim Erreichen des Gipfels sind die Gehbewegungen selbstaendig einzustellen.

Der Offizielle ist offizielle Zierde und muss als solche behandelt werden, auch wenn er sich ziert.

Gott schuf Mensch und Tier, doch keinen Unteroffizier.
Diese Art von Affen hat die Bundeswehr geschaffen.


Es ist ein wunderschoener Tag. Die Sonne scheint.
Der Himmel ist blau. In der Luft schwebt ein Ballon ueber der Zugspitze. Der Ballonfahrer hat sich verfahren und die Orientierung verloren.
Da sieht er unter sich, dass sich dort etwas gruenes bewegt.
Er ruft hinunter: "Wo bin ich?"
Darauf toent es von unten: "Oben!"
Und nun die interessante Frage: Was war das?
Ein deutscher Feldfebel, denn die Antwort war kurz und praeziese und keiner kann etwas
damit anfangen.
-

Freitag Nachmittag, Dienstschluss. Vor dem Kompaniegebaeude sitzt ein Rekrut auf der
Treppe, zwischen den Beinen einen Eimer eingeklemmt in dem er kraeftig ruehrt.
Sein Gruppenfuehrer und Unteroffizier sieht ihm eine kurze Zeit zu, tritt neben ihn und fragt: "Schuetze Meier, was haben sie in dem Eimer und was soll das werden ?"
Rekrut:"Im Eimer ist Scheisse mit Dreck und es soll ein Unteroffizier werden."
Ausser sich vor Wut sprintet der Uffz in's Kompaniegebaeude und erstattet dem Spiess,
seines Zeichens Hauptfeldwebel, unverzueglich Bericht. Der Spiess, etwas unglaeubig, ueberprueft natuerlich die Angaben und tritt ebenfalls vor das Gebaeude.
" Schuetze Meier,was haben sie in dem Eimer und was soll das werden ?"
Rekrut: "Melde gehorsamst, in diesem Blecheimer befindet sich Scheisse mit Dreck und es soll'n Spiess werden !"
Total frustriert kehrt der Hauptfeldwebel ins Kompaniegebaeude zurueck und wendet sich
besorgt an den Hauptmann und Kompaniechef. Dieser runzelt die Stirn, ueberlegt kurz und aeussert dann seine Bedenken,dass Uffz und Spiess nicht die noetige Feinfuehligkeit aufgebracht haetten.
Er selbst macht sich auf,um zur Klaerung der Sachlage beizutragen.
Vor dem Gebaeude klopft er dem Rekruten vaeterlich auf die Schulter und sagt:
" Meier, wie ich sehe,ruehrst Du in einem Eimer mit Scheisse und Dreck. Das soll doch sicher einen Hauptmann geben,oder?"
Der Rekrut schaut ganz tief in den Eimer,wendet sich dem Hauptmann zu und sagt:
" Ich bitte untertaenigst um Entschuldigung, aber fuer einen Hauptmann ist da viel zu wenig Scheisse drin !"

Treffen sich 2 Freunde, sagt der eine ;
" Was macht Du denn jetzt ????"
" Ich bin Handgranantenputzer bei der Bundeswehr !"
" Und hast Du keine Angst das mal eine explodiert ????"
" Na und, sind doch nicht meine !!"

Fragt der Pruefer den angehenden Offizier:
" Meier, Frage ...
a) wieviele Kampfpiloten hat Belgien? ... und ...
b) und fuer welches Land fliegen die beiden?"

Wuerdest Du dem Spiess die Fuesse kuessen?
Kommt drauf an, wie hoch er haengt....

Einkleidung bei der Bundeswehr.Ganz normaler
80 kg Rotarsch beim Kleiderbullen
K gibt Trainingsanzug aus, Groesse 58: "Paaasst!"
R "Tofte!"
K gibt Schuhe aus; Groesse 36: "Paaasst!"
R "Tofte!"
K gibt Hose aus; Groesse 42: "Paaasst!"
R "Tofte!"
K gibt Jacke aus; Groesse 64: "Paaasst!"
R "Tofte!"
K "Koennen Sie auch was anderes sagen als
tofte!?"
R "Ja, bumsen!"
K "Was ist das denn!?"
R "Tofte!"

Die Kompanie soll bei der Loeschung eines Brandes in der Kaserne eingesetzt werden.
Kurz vor dem Brandherd ruft der Hauptmann: "Was denn, das soll Laufschritt sein? Noch
mal zurueck, marsch, marsch!"

In der Kaserne bruellt der Spiess durch den Flur:
" In zehn Minuten sind alle im Unterrichtsraum angetreten!"
Eine Stimme aus der 1.Stube:
" Duerfen wir auch einige Sekunden frueher da sein, wenn wir wollen ?"

Der Feldwebel bruellt: "Schuetze Bluehm, Sie haben sich darueber beschwert, dass in der Tomatensuppe Sand war ? Wissen Sie eigentlich warum Sie hier sind?"
" Jawohl Herr Feldwebel - ich bin hier um mein Vaterland zu verteidigen, aber nicht, um es nach und nach aufzuessen!"

"Eine Gewehrkugel durchschlaegt sogar dickes Holz," belehrt der Unteroffizier die neuen
Rekruten, "also Vorsicht Leute, immer schoen den Kopf wegnehmen!"

Der Feldwebel fragt:
" Schuetze Boehm, wie verhalten Sie sich, wenn das Kommando ertoent: Freiwillige vor?"
" Ich trete zur Seite, damit die Freiwilligen vorgehen koennen!"

Der Spiess zum wachhabenden Rekruten:
" Mueller, was tun sie, wenn sich nachts eine maennliche Person kriechend der Kaserne naehert ?"
" Ich bringe den Herrn Oberst diskret ins Bett!"

Rekrut Maier erhaelt im Manoever den Auftrag, einen Bahnhof hinter den feindlichen Linien
ausser Gefecht zu setzen. Nach einer Stunde meldet er sich zurueck:
" Befehl ausgefuehrt. Bahnhof unbrauchbar gemacht."
" Sehr gut", meint der Kompanie-Chef, "und wie haben Sie das gemacht?"
" Tja, ich habe einfach alle Fahrkarten beschlagtnahmt!"

"Herr Hauptmann, Herr Hauptmann, ich habe gerade 10 Gefange gemacht !!!"
" Na los, dann bring sie her!"
" Geht nicht, die halten mich alle fest!"

Der junge Rekrut erhaelt einen Brief seiner Mutter:
" Hoffentlich stehst Du morgens nicht so spaet auf.
Es waere doch peinlich, wenn die ganze Kompanie
mit dem Fruehstueck auf Dich warten muesste...!"

Zapfenstreich.
In einer Nebenstrasse der Kaserne erwischt um 22.05 Uhr ein Wachtmeister einen Gefreiten und zueckt sein Notizbuch.
" Na, wen haben wir denn da? - Ihr Name?
" Fritz Mueller.
" Nee, nee. Mit mir nicht. Aber janz fix Ihren Namen!"
" Fritz Mueller, Herr Wachtmeister".
" Passen Se mal auf. Wenn Se mir verkackeiern wollen, dann jeht det janz boese for Sie aus. -
Also!??
" Gotthold Ephraim Lessing, Herr Wachtmeister".
" Na seh'n Se, warum nich jleich so!"

Der Unteroffizier beim Stubenapell:
" Mein Gott, was stinkt denn hier bei Euch so grausig?"
Meldet der Stubenaelteste:
" Ein Obergefreiter und zehn Kanoniere, Herr Unteroffizier!!!"

Der Kapitän hört, wie ein Matrose zu einem anderen sagt, dass er den ´Fußboden´ schrubben soll.
Darauf brüllt der Kapitän los:
" Wir sind hier auf einem Schiff, und hier heißt das nicht ´Fußboden´ sondern ´Deck´, und wenn ihr euch das nicht endlich mal merkt, dann werfe ich euch durch das kleine, runde Fenster da hinten!"

Feldwebel Huber schreitet die Reihen der Rekruten ab.
Vor einem bleibt er stehen und fragt:
" Wie heißen sie?"
" Peter Schmitz. Und Sie?"
Schreit der Feldwebel: "Schnauze!"
" Naja, für den Namen können Sie ja nichts!"

Warum schickt man keine Panzergrenadiere auf Telefonmasten?
Die versuchen immer, die Hubschrauber zu füttern.

Ein Kind wird geboren. Nachdem es den ersten Schrei getan hat sagt es:
" A-Quadrat plus B-Quadrat gleich C-Quadrat."
Die Mutter ist entsetzt:
" Herr Doktor kann man dagegen nichts machen?"
Der Arzt operiert das Kind. Er nimmt die Hälfte des
Gehirn heraus. Das Kind erwacht aus der Narkose und sagt:
" Eins, zwei, drei, vier."
" Es tut mir leid," sagt die Mutter, "aber das Kind ist noch zu intelligent."
Der Arzt operiert noch einmal. Diesmal wird der Rest des Gehirns herausgenommen, das Kind erwacht, und sagt:
" Kompanie stillgestanden!"

"Und was machen Sie nach ihrer Entlassung?" will der Spieß vom Rekruten wissen.
" Klarer Fall: Ich kaufe mir eine Kanone und mache mich selbständig!"