Handy & SMS FreeSMS, Gratis SMS, Free SMS, kostenlose SMS, SMS-Sprüche, Witze und vieles mehr bei Handyhuhn!

Schulwitze, Schülerwitze, Witze über Schule, Lehrerwitze, Lehrer Witze

Lehrer: "Was ist die Steigerung von leer?"
Schüler: "Lehrer".

Zwei Schulfreunde treffen sich: " . . . stell Dir vor, der Jürgen Lehmann hat schon 5 Kinder!"
" Kein Wunder, der hat schon in der Schule nicht aufgepasst!!!"

"Was habt Ihr denn heute in der Schule Schönes gemacht, Andreas?"
" Och, wir haben männliche Prostituierte gemalt."
" Was.....!?? "Ja. Strichmännchen!"

Der Lehrer fragt in der Schule:
" Was gibt es für Münzen?"
" Pfennige."
" Richtig."
" Markstücke"
" Richtig"
Klein Uschi sagt: "Mal."
" Wie bitte, Mal, was soll denn das sein?"
" Meine Mami wurde von einer Freundin gefragt, was ihr neuer Pelzmantel gekostet
hat und da hat sie ihr zugeflüstert: "Fünf Mal!"

Fragt der Lehrer seine Schüler: "Wer kann mir einen Satz bilden mit immerhin?"
Meldet sich Sebastian und sagt: "Immerhin scheint heute die Sonne."
" Sehr gut", sagt der Lehrer, "wer weiß noch einen Satz?"
Steht Tobias auf und sagt: "Gestern hat meine Mutter die Nachbarin verhauen."
Erstaunt fragt der Lehrer: "Was hat das mit immerhin zu tun?"
Darauf Tobias: "Da ging mein Vater immer hin!"

"Frau Lehrerin, was ist hart wenn man es reinsteckt und weich und am Tropfen wenn
man es rauszieht"
Die Lehrerin gibt Fritzchen eine Ohrfeige.
Fritzchen sagt:"Richtig, kann aber auch ein Zwieback sein."

Lehrer: "Peter, wer von euch hat gestern in meinem Apfelbaum gesessen und Äpfel
geklaut?"
Peter: "Ich kann sie hier in der letzten Bank so schlecht verstehen."
Lehrer: "Das wollen wir doch einmal sehen. Komm sofort nach vorn und setz' dich auf meinen Platz, und ich setze mich auf deinen Platz. Und dann stellst du mir eine Frage."
Sie tauschen die Plätze. Dann fragt Peter:
" Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?"
Lehrer: "Peter, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."

Klein Erna zu ihrer Freundin: "Ich muss noch Hausaufgaben machen, eine Stunde am Klavier üben und mein Zimmer aufräumen. Ich komme dann in zehn Minuten raus zum spielen ..."

Der Religionslehrer schildert den Kindern den Weltuntergang:
" Der Sturm wird die Dächer wegfegen, Flüsse werden über die Ufer treten und Blitz und Donner werden über die Menschheit hereinbrechen!"
Fragt ein Schüler: "Werden wir bei dem Sauwetter Unterricht haben ?"

Die Lehrerin zur Klasse: "Heute rechnen wir zum erstenmal mit Computern.
Also Hans, wieviel sind zwei Computer plus drei Computer?"

Die fremde Frau fragt den kleinen Jungen vor dem Haus: "Wo ist den die Frau Lehmannn?"
Der Junge: "Die ist nicht da!"
Die fremde Frau wartet. Nach einer Stunde fragt sie wieder den Jungen:
" Ist die Frau Lehmann noch nicht da?"
Der Junge: "Nein, die ist auf dem Friedhof!"
" Sie müsste aber doch bald zurück sein?"
Der Junge: "Das glaube ich nicht. Die liegt doch schon über zwei Jahre dort!"

Warum dürfen Lehrer kein Viagra nehmen?
Weil sie sonst immer so geschwollen reden...

Zwei ehemalige Schulfreunde treffen sich.
Sie sprechen über ihre Berufe.
A:"Ich bin H N O - Arzt geworden. Und Du ?"
B:"Ich verteile im Theater die Rollen."
A:"Aber das muss doch unheimlich schwer sein..."
B:"Nö,in jede Toilette muss nur eine."

Vor 2500 Jahren diktiert der Lehrer in der Hieroglyphenschule:
" Ramses der Zweite, unser maechtiger und potenter Herrscher..."
Unterbricht ihn ein Schueler: "Schreibt man potent mit zwei oder drei Hoden?"

"Sag mal, warum uebst du neuerdings sechs Stunden auf dem Klavier?"
" Man muss wissen was man will."
" Und was willst Du?"
" Die Wohnung nebenan!"

"Hans", fragt der Lehrer, "wo wurde der Friedensvertrag von 1918 unterschrieben?"
Hans: "Unten rechts!"

Tanja fluestert Susi im Unterricht zu: "Die neue Lehrerin ist ja eine ganz schoene Ziege! Nicht wahr?"
Sagt die Lehrerin: "Tanja, halt den Mund, das weiss Susi bestimmt selbst!"

Chemiestunde:
" Was geschieht mit Gold, wenn man es an der freien Luft liegenläßt?"
" Es wird gestohlen..."

"Hast Du auch deinen Lebertran genommen, Ulli?", fragt die Mutter.
" Ja, sicher, " antwortet dieser treuherzig, "eine ganze Gabel voll!"

Ein kleines Maedchen ging, mit drei grossen Eistueten in der Hand, den Strand entlang. Gerade als sie bei den Eltern ankam, rutschte ihr eines aus der Hand und fiel in den Sand.
" Wie schade," sagte sie traurig, "jetzt habe ich Dein Eis fallenlassen, Vati!"

"Ich glaube, Sven misstraut uns."
Wie kommst du denn darauf?"
" Er hat fuer seine fuenf Mark Taschengeld ein Nummernkonto in der Schweiz angelegt!"

Treffen sich zwei Vaeter, unterhalten sich und kommen auf ihre Soehne zu sprechen. Beide sind der Ansicht, dass sie beide vollkommen bloede Soehne haben.
Nun faengt der Streit an, welcher denn nun bloeder waere.
" Also, pass auf", sagt der eine Vater zu seinem Sohn, "ich gebe dir jetzt mal 50 Pfennig. Du holst dafuer beim Gruenen Bock mal 20 Pils." Sohnemann trabt von dannen.
Sagt der andere Vater zu seinem Sohn: "Pass auf, du gehst jetzt auch mal zum Gruenen Bock und kuckst mal, ob ich dort an der Theke sitze."
Daraufhin trabt dieser ebenfalls in Richtung Kneipe.
Dort treffen sich die beiden.
Meint der eine: "Sag mal, hab ich einen bloeden Vater. Sagt der mir doch tatsaechlich, ich soll fuer 50 Pfennig 20 Biere holen. Dabei weiss er doch, dass ich gar nicht so viele auf einmal tragen kann."
Meint der andere: "Mein Vater ist auch sowas von bloede. Schickt der mich hierher, um nachzusehen, ob er an der Theke sitzt. Dabei haette ich mir das sparen koennen. Ein Anruf haette genuegt..."

Der Platzordner sieht nach Ende des Fussballspiels einen Jungen ueber den Zaun klettern. Er bruellt: "Kannst Du nicht da rausgehen wo Du reingekommen bist?"
Der Junge: "Tu' ich doch!..."

"Mama, warst Du frueher mit einem Indianer verheiratet?"
" Nein, mein Junge wie kommst Du denn darauf?"
" Woher hast Du dann die Skalps, die auf Deinem Toilettentisch liegen?"

Vor der Schule steht mittags ein beleibter Herr und möchte seine Tochter abholen.
Fragt ihn eine Lehrerin: "Erwarten Sie ein Kind?"
" Nein", antwortet der Vater, "ich bin von Natur aus so dick."

Eine Schülerin kommt zu spät zum Unterricht. Sie entschuldigt sich und sagt:
" Tut mir leid, mein Freund ist nicht gekommen..."

Im Unterricht erklärt der Lehrer : "Venedig sinkt und sinkt. Die Bewohner machen
sich sehr große Sorgen."
" Die sollten sich mal lieber ein Beispiel an Mainz nehmen! - Mainz singt und lacht.."

Für alle Kenner der deutschen Grammatik: Welche Zeit ist:
" Du hättest nicht geboren werden sollen."?
Ganz klar: Präservativ Imperfekt!

Der Religionslehrer fragt in der Schule nach den letzten Sakramenten.
Meldet sich ein Schueler: "Es gibt keine mehr!"
Der Lehrer erstaunt : "Warum gibt es keine mehr?"
Der Schueler : "Mein Onkel hat die letzten bekommen!"

Der englische Austausch-Schueler: "Ist pruegeln und schlagen eigentlich dasselbe ?"
" Ja, sicher !"
" Und warum lachen immer alle, wenn ich sage, es hat zwoelf gepruegelt ?"

Nach der Pause steht an der Tafel:
Oliver hat den Groessten von der ganzen Schule!
Natuerlich erkennt die Lehrerin die Handschrift - Oliver muss nachsitzen.
Neugierig warten seine Klassenkameraden im Fahrradkeller, bis die Extra-Stunde rum ist.
Dann wollen sie wissen, was los war. Oliver zuckt nur laessig die Schultern und meint:
" Tja, Reklame lohnt sich eben."

"Wenn du nur einmal was zu Stande bringen würdest, was Hand und Fuss hat", schimpft
die Lehrerin und schaut Olli böse an.
Olli: "Was kann ich denn dafür, wenn Ihre Tochter die Pille nimmt?!"

Anette bringt ihr Zeugnis nach Hause und ihr Vater liest: "Sexualkunde 5.
Bemerkung: Sie liest in der Zeit Romane."
Seufzt der Vater: "Ganz wie die Mutter - ganz wie die Mutter!"

In der Geographiestunde fragt der Lehrer die Schüler:
" Wenn ich im Schulhof ein tiefes Loch grabe, wo komme ich dann hin?"
Ein Schüler antwortet: "Ins Irrenhaus..."

Max: "Was hast Du da unten?"
Susi: "'Nen zweiten Mund, aber was hast Du denn da unten?"
Max: "'Nen dritten Daumen."
" Los, wir spielen Daumenlutschen!"

Englischunterricht.
Es sollen Sätze mit "Timbuktu" gebildet werden.
Rüdiger: "My father and me went to Timbuktu".
Lehrer: "Na ja, nicht eben fantasievoll, aber sonst i.O."
Thorsten: "On our holidays, we travelled to Timbuktu."
Lehrer: "Na ja, etwas besser aber immer noch etwas farblos."
Carsten: "Tim and me to Brisbane went, where we met some girls in a tent, they
were three and we were two, so i booked one and tim booked two..."

Frau Henke hat Drillinge bekommen.
Der fuenfjaehrige Bruder wird gefragt, wie denn die drei Kleinen heissen sollen.
Unsicher sagt er: "Wenn ich Papa am Telefon richtig verstanden habe, denn
heissen sie so aehnlich wie Himmel, Arsch und Wolkenbruch..."

Manuela im Bus zu ihrer Mutter:
" Mama, kiek mal, wie der kiekt, aber kiek jetzt nich hin, der kiekt jrade."

"Mama, warum droht der Mann da vorne der Dame auf der Bühne mit dem Stock?"
" Er droht nicht, er dirigiert."
" Und warum schreit sie dann so?"

2 Kinder vor der Toilette: "Ich geh' da nich' rein, da in der Ecke steht ein Igel!"
" Das ist doch kein Igel, das ist doch die Klobürste!"
" Wir ham' sowas nich', wir nehm' Papier..."

Die Omi zum Enkel: "Du darfst Dir von mir ein schönes Buch wünschen."
" Dann wünsche ich mir Dein Sparbuch..."

Vater: "Seit Du auf der Welt bist hast Du mir noch keine einzige Freude bereitet."
Sohn: "Aber vorher, was?"

Fragt die Tante: "Hilfst Du auch immer schoen Deiner Mutter?"
Sagt der Kleine: "Klar. Ich muss immer die Silberloeffel zaehlen, wenn Du gegangen bist...!"

Ein kleiner Junge steht auf und sagt zur Lehrerin: "Tante, ich muss mal!"
" Hoer mal, Peterle, in einem derartigen Fall sollst du den Finger hochheben!"
" Sooo?" fragt der Kleine erstaunt, "Damit geht es auch?"

Klein-Manfred raucht in aller Oeffentlichkeit froehlich eine Zigarette. Da kommt eine aeltere
Frau vorbei und meint: "Was sagen deine Eltern eigentlich dazu dass du schon rauchst?"
" Und was wuerde Ihr Mann sagen, wenn er wuesste, dass Sie fremde Kerle auf der Strasse
anreden ?!"

In einem Maedchenpensionat haelt ein Wissenschaftler einen Vortrag:
" Es gibt zig Milliarden von Menschen auf der Welt - und es werden immer mehr. Jede Sekunde auf dieser Welt, bekommt eine Frau ein Baby, was kann man dagegen tun ?"
Da meldet sich Beate und sagt: "Man sollte alles versuchen, diese Frau zu finden und dafuer sorgen, dass sie damit aufhoert!"

"Peter, was ist die Hälfte von 798 Kilo?"
" 798 Pfund!"

"Heute werden wir fotografiert", sagt die Lehrerin zu den Erstklässlern.
" Wenn ihr später alt seid und das Bild betrachtet, werdet ihr sagen:
" Da habe ich meinen Freund Julian kennengelernt, und das ist die niedliche Melanie."
Aus dem Hintergrund kommt eine zarte Stimme:
" ...und das war meine Lehrerin, die ist nun schon lange tot."

"Mutti, Mutti, der Jochen hat in der Pause mit einem Maedchen aus meiner Klasse Doktor
gespielt!"
" Na, das ist doch nicht so schlimm, mein Kind."
" Nun ja, Mutti, der Bilddarm musste sowieso mal 'raus ..."

Eine westdeutsche Familie muss wegen Versetzung des Familienvaters in die neuen
Bundeslaender umziehen. Nach Umzug wird der Sohn in die erste Klasse eingeschult.
Am ersten Schultag kommt der Sohn zum Vater und erzaehlt:
" Papi, heute haben wir Buchstaben gelernt, A und B. Und ich konnte schon bis C."
Darauf der Vater "Mein Sohn das liegt daran, dass du ein Wessi bist."
Naechster Tag. Der Sohn geht zum Vater und erzaehlt "Papi, heute haben wir Zahlen gelernt, 1 und 2. Und ich konnte schon bis 3."
Der Vater sagt "Mein Sohn das liegt daran,dass du ein Wessi bist."
Dritter Schultag. Wieder geht der Sohn zum Vater und erzaehlt diesmal ganz aufgeregt:
" Vati heute hatten wir Sportunterricht und beim umziehen habe ich gesehen, dass mein
Pullermann am groessten ist. Liegt das auch daran, dass ich ein Wessi bin?"
Da sagt der Vater "Nein mein Sohn, das liegt daran, dass du schon 18 Jahre alt bist!"

Im Mathe-Unterricht fragt die Lehrerin den kleinen Otto: "Otto, drei Tauben sitzen auf einer Mauer, eine fliegt weg, wieviele Tauben sitzen denn dann noch auf der Mauer ?"
Otto antwortet: "Keine mehr, Frau Lehrerin, weil wenn die eine wegfliegt, erschrecken die beiden anderen und fliegen auch davon !!"
" Nun," meint die Lehrerin: "das war zwar nicht das was ich hören wollte, aber ich mag deine Art zu denken, Otto !"
Daraufhin fragt Otto:"Frau Lehrerin - drei Frauen sitzen auf einer Parkbank, die eine beisst ihr Eis, die andere schlingt es und die dritte leckt es voller Genuss, ... welche davon ist verheiratet ?? "
Die Lehrerin überlegt und antwortet: "Die, die das Eis leckt ?"
Otto: "Nein, die mit dem EHERING, aber ich mag ihre Art zu denken!"

"Du Papi?"
" Ja?"
" Was heisst eigentlich OF auf einem Nummernschild?"
" Ohne Ferstand!"
" Aber Ferstand schreibt man doch mit V!"
" Siehste mal, wie bloed die da sind..."

Der Lehrer in der Rechenstunde: "Angenommen, du hast zehn Groschen und zwei Fuenfer.Die steckst du in die Hosentasche und verlierst zwei Zehner. Was hast du dann in der Tasche?"
Der Schueler: "Ein Loch!"

Strahlend kommt Max aus der Schule heim.
" Du hattest mir doch 20 Mark versprochen, wenn ich versetzt werde, nicht wahr, Vati?"
" Ja, das stimmt!"
" Die habe ich dir jetzt gespart!!"

Die Lehrerin in der Deutschstunde: "Ich komme nicht, du kommst nicht, er kommt nicht..... was bedeutet das?"
" Dass ueberhaupt niemand kommt!!"

Peterle liegt mit Grippe im Bett. Der Arzt untersucht ihn. Fragt Peterle:
" Bitte, Herr Doktor, ich kann die Wahrheit vertragen, wann muss ich wieder zur Schule?"

Kommt Klein-Fritzchen zum Vater:
" Du Papa, was ist denn der Unterschied zwischen theoretisch und praktisch ?"
Meint der Papa: "Bevor ich dir darauf antworte gehst du erst mal zu deiner Mutter und deiner Schwester, und fragst sie ob sie fuer 15.000,- DM mit einem wildfremden Mann ins Bett steigen wuerden !"
Nach ein paar Minuten kommt Fritzchen wieder und meldet, dass beide Frauen es tun wuerden, worauf der Vater meint: "Siehst du, in der theoretisch sind wir jetzt um
30.000,- DM reicher... praktisch haben wir zwei Nutten im Haus!"

Fragt die Erzieherin im Kindergarten: "Wem gehoeren diese blauen Handschuhe?"
Evchen meldet sich und sagt: "Sie sehen aus wie meine, sie koennen aber nicht meine sein, ich hab meine verloren!!"

Fragte der Neue in der Schulklasse: 'Wann macht Ihr Pause?'
'Nie! Wir schlafen durch.'

'Daddy, wovon leben Fische?'
'Von dem was sie finden.'
'Und wenn sie nichts finden?'
'Dann fressen sie eben etwas anderes.'

Der Lehrer in der Schule: "Na, Fritzchen, wie nennt man einen Lehrer, der redet und redet, ohne dass ihm die Leute zuhoeren ?"
" Einen Lehrer."

Lehrer: "Ja was glaubt ihr den was die in den Pariser-Ministerien machen?"
Schueler: "Pariser testen???"

Die Mutter: "Peter iss dein Brot auf!"
" Ich mag aber kein Brot!"
" Du musst aber Brot essen, damit du gross und stark wirst!"
" Warum soll ich gross und stark werden?"
" Damit du dir dein Brot verdienen kannst!"
" Aber ich mag doch garkein Brot!"

Der kleine Joern fragt in der Schule: "Wie vermehren sich eigentlich die Nonnen und die Moenche, Herr Lehrer?"
Stille..... dann der kleine Paul: "Na ist doch klar - durch Zellteilung!"

Lehrer: "Das Glas haben wir von den Aegyptern, den Kalender von den Roemern, die Zahlen von den Arabern. Kann mir jemand ein aehnliches Beispiel nennen?"
" Ja! Das Buegeleisen haben wir von Schulzes, den Staubsauger von Neumanns und das Geld von ABC-Kredit!"

Der Lehrer zu den Schuelern: "Kennt ihr das Wort 'Wendepunkt ?'"
Meldet sich ein Schueler: "Ich kenne das Wort. Meine Mama sagt immer zu
Papi:'Wenn de punkt zwoelf net daheme bist, schlägt's dreizehn!"

Die kleine Tochter: "Mama, morgen haben wir schulfrei !"
Die Mutter: "Hat das der Lehrer gesagt ?"
Die Tochter:"Ja !"
Die Mutter: "Was sagte er denn genau ?"
Die Tochter: "Er sagte nur, Schluss fuer heute, morgen fahre ich fort !"

Bestuerzt fragt der Vater den Lehrer: "Gibt es keine Moeglichkeit, meinen Sohn doch
noch zu versetzen?"
Der Lehrer: "Leider nicht. Mit dem, was ihr Sohn nicht weiss, koennen noch zwei andere Schueler sitzenbleiben!"

Die Schule hat wieder begonnen. Fragt der Lehrer ganz harmlos:"Na, wie waren denn die Ferien ?"
Meldet sich ein Schueler: "Sehr schoen, Herr Lehrer, aber leider zu kurz, um darueber einen Aufsatz zu schreiben!"

"Heute", sagte die Lehrerin, "werden wir zum ersten Mal mit Computern rechnen.
Wieviel sind zwei Computer plus drei Computer ?"

Es ist streng verboten, den Affen an der Taffel zu fuettern.

Weg mit den Lehrern-freie Sicht zur Tafel!

Weg mit der Kreide-unsere Tafel soll sauber bleiben!

Schüler: "Dann komme wir eben spontan vorbei."
Lehrer: "Oh, gut, dann seht ihr, wie spontan meine Frau zum Tier wird."

Lehrer: "Muskeln sind so bloed, die koennen nur eine Bewegung machen. Da kann man sich
vorstellen, was beim Bodybuilding rauskommt.

Lehrer: "Maren, was ist?"
Maren : "Ich suche meinen Anspitzer."
Lehrer: "Kann bitte mal jemand Maren anspitzen? Ingo, Du?"

Lehrer: "Die CeBIT Freikarten sind dieses Jahr bestimmt auch teurer."

Mädchen zur Lehrerin: "Gestern wurde ich defloriert."
" Das heist konfirmiert" verbessert die Lehrerin.
" Ja, das war am Vormittag!..."

"Wir schreiben morgen eine Vokabelueberpruefung. Es ist doch klar, dass ich sowas
vorher nicht ankuendige..."

1933. Lehrer: "Moritz, von welcher Rasse sind die Juden?"
" Semiten."
" Gut. Und die Deutschen?"
" Antisemiten."

Der Mathelehrer steht vor der Tafel, auf der die Funktionen f1(x)=0 unf f2(x)=1/x gemalt sind. Er erklärt: "Sie treffen sich im Unendlichen."
Darauf eine Schülerin: "Wie romantisch!"

Fragt der Lehrer den neuen Schüler.
" Wie steht es mit den Fremdsprachen?"
Strahlt der: "Gut, ausser der deutschen sind mir alle Sprachen fremd !"

Vater:"Peter, warum klebst du mein Foto in dein Schulheft?"
Peter:"Weil meine Lehrerin einmal sehen wollte, welcher Trottel mir immer bei meinen
Hausaufgaben hilft!"

Der Direktor hat sich in der Klasse angekuendigt,dass er ueber den Schulweg reden will.
Die Lehrerin denkt sich "Oh, das muss ich mit Fritzchen mal ueben. Gesagt getan, am nächsten Tag fragt Sie Fritzchen:
" Was passiert bei Dir so alles auf dem Schulweg ?"
Fritzchen: "Wenn ich vor die Haustuer gehe, ist links eine Weide und rechts eine Weide. Auf der Linken Weide steht ein Bulle und auf der rechten Weide eine weisse Kuh und eine schwarze Kuh. Da habe ich gesehen, wie der Bulle ueber die Strasse rennt und die weisse Kuh bumst !"
Lehrerin: "Um Gottes willen, Fritzchen dieses Wort darfst du nicht nehmen, da nimmst du...
Ü BERRASCHT".
Am nächsten Tag kommt der Direktor und fragt ausgerechnet Fritzchen:
" Na Fritzchen was passiert denn bei Dir so auf dem Schulweg ?"
Fritzchen: "Wenn ich von der Haustuere rausgehe, ist links eine Weide und rechts eine Weide. Auf der linken Weide steht ein Bulle und auf der rechten Weide eine weisse Kuh und eine schwarze Kuh. Da habe ich gesehen, wie der Bulle ueber die Strasse rennt und die weisse Kuh ... (Pause) ... ÜBERRASCHT.
Rektor:"Wieso ueberrascht er die weisse Kuh ?"
Fritzchen: "Weil er heute die schwarze gebumst hat"

"Finden Sie nicht", fragt Michaels Mutter beim Elternabend, "dass mein Sohn sehr begabt ist und viele originelle Ideen hat?"
" Oh ja", stimmt der Lehrer zu, "vor allem in der Rechtschreibung!"

Lehrer: "Wieviel Erdteile gibt es ?"
Schüler: "Sechs."
Lehrer: "Genauer bitte."
Schüler: "Eins, zwei, drei, vier, fuenf, sechs."

"Wenn ich drei Eier auf den Tisch lege und du legst noch zwei Eier dazu, wieviel Eier sind
das dann?" fragt der Lehrer.
Darauf der Schüler: "Ich kann keine Eier legen."

Lehrer: "Welche Form hat die Erde?"
Schüler: "Die Erde ist rund."
" Und woher weisst du das ?"
S:"Nun moeglicherweise ist sie auch quadratisch.Ich moechte mich mit ihnen da nicht um
Kleinigkeiten streiten."

Fritz kommt in die Schule. In der ersten Stunde fragt der Lehrer: "Wie heisst du ?"
" Müller ohne F"
" Aber in Müller kommt doch gar kein 'F' vor!"
" Naja, das sagte ich doch gerade"

"Peter, als was wuerde man Goethe bezeichnen, wenn er heute noch leben wuerde ?"
" Als ältesten Buerger der Welt."

Lehrer:"Du schreibst mir bis morgen zwanzig mal das Woertchen SIE auf, damit du weisst, wie du mich in Zukunft anzusprechen hast."
Am nächsten Morgen kommt Fritzchen mit seinem Heft. "Warum hast du es denn dreissig
mal aufgeschrieben."
" Na, weil du's bist."

"Warum bitten wir Gott um das tägliche Brot?", fragt die Lehrerin, "wir koennten ja auch nur
einmal in der Woche darum bitten. Also, warum bitten wir nun jeden Tag?"
" Weil das Brot frisch sein soll"

In der Schule, während des Religionsunterrichtes, gähnt ein Schüler ostentativ.
Darauf der Lehrer zu ihm: "Tobias 6, Vers 3. O Herr, er will mich fressen."
Darauf der Schüler: "Apostelgeschichte 10, Vers drei zweiter Absatz:
Herr, ich habe noch nie etwas Unreines gegessen."

Die Personalien der Schüler werden aufgenommen.
" Ich bin halbehelich, Fräulein"; sagt Moritz.
" Das gibt's nicht, Moritz. Entweder ehelich oder unehelich."
" Das gibt es doch. Bei uns war's nämlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet."

Der Lehrer zu seinen Schülern: "Und morgen erklärt Ihr mir bitte was ein Gentleman ist, Ihr habt bis morgen Zeit zum ueberlegen"
Im Bus sieht der Kleine Max eine schwangere Frau und ueberlässt ihr seinen Platz. Darauf
antwortet diese: "Du bist aber ein kleiner Gentleman"
In der Schule antwortet Max dann: "Ein Gentleman ist ein Mann, der eine werdenen Mutter sitzen lässt"

Klein Fritzchen und sein Freund Peter bekommen Zeugnisse. Beide haben in Sexualkunde einen Sechser. Da Sagt Klein Fritzchen:
" So eine alte Schreckschraube von Lehrerin, wenn die aus der Schule kommt, hebst Du ihr den Rock hoch und ich trete ihr voll in die Eier ! "

Lehrer: Da gibt es das Legendenepos, das Tierepos, das kosmische Epos...
Schülerin: Sie meinen "das komische Epos"!

Lehrer: "Es gibt auch Rennfahrerinnen!"
Schüler: Ist das da, wo es die vielen Unfälle gibt???

Lehrer: "Unsere Schule ist streng hierarchisch gegliedert. Alle Lehrer verneigen sich vor dem Direktor. Aber auch der hat jemanden, vor dem er in die Knie geht."
Schüler: "Seine Frau!"

Schüler: Darf ich aufs Klo?
Lehrer: Wieso?
Schüler: Weil i' muss !!!

MATHEMATIK-UNTERRICHT

Volksschule 1950:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00. Die Erzeugerkosten betragen DM 40,00. Berechne den Gewinn!

Realschule 1970:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern?

Gvnasium 1980:
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraler Feldfrüchte für eine Menge Geld (G).
G hat die Mächtigkeit von 50. Für die Elemente g aus G gilt: g = DM 1,00. Die Menge der Herstellerkosten (H> ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichne ein Bild der Menge H als Teilmenge von G und gebe die Lösungsmenge L für die Frage an:
Wie mächtig ist die Gewinnmenge?

Integrierte Gesamtschule oder Walddorf-Schule 1990:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00. Die Erzeugerkosten betragen DM 40,00. Der Gewinn beträgt DM 10,00. Aufgabe: Unterstreich das Wort Kartoffeln und diskutiere mit deinem Nachbarn darüber!

Schule 2000 nach Rechtschreib- und Bildungsreform:
Ein kappitalissch pfiffiligirter bauer gereichert sich one rechtfertigung an ein sakk Kartoffeln
um 10 euro. Untersuche das takst auf inhaldliche feler, korigire das aufgapen stellunk fon dein leerer und demonstrire gegen das lösunk.

Im Jahre 2010:
Es giebt keine gartoffeln mer, nur noch pom fritz bei mäk donalt.

Lehrerversammlung:
" Das Problem ist", sagt der Direktor, "daß die Schüler sich nicht mehr konzentrieren können.
Ich frage Sie, was werden wir dagegen tun ?"
" Wogegen ?"

In der Schule erkundigt sich der Lehrer:
" Hans, Du hast zwei volle Tage in der Schule gefehlt, warum?"
" Aber Sie wissen doch, dass es gestern bei uns gebrannt hat!"
" Ja, und den Tag vorher?"
" Da haben wir ausgeräumt!"


Lehrer: "Hoeren Sie mal, wir beschäftigen uns mit einem Problem und Sie hoeren ueberhaupt nicht zu."
Schüler: "Ich finde es unfair, mich als Minderheit darzustellen. Ich wuerde eher sagen, Sie beschäftigen sich mit einem Problem und wir hoeren nicht zu."

In der Chemiestunde soll ein neuer Experiment durchgeführt werden.
Fragt ein Schüler: "Haben Sie denn auch an unsere Sicherheit gedacht?"
" Ach was, Schüler wachsen nach!"

Schueler: Mein Kind soll ja intelligent werden.
Lehrer: Die Wahrscheinlichkeit ist gering.

Lehrer: Wer traegt Nylonstruempfe?
Schuelerin: Das moechten sie gerne wissen, was?

Der 8jährige Otti wird vom Lehrer gefragt: "Was ist das Schönste in deinem Leben?"
Nach kurzem Überlegen antwortet Otti: "Ja nun, wenn ich es mir recht überlege, ist
das Schönste für mich ein knackiges Mädchen."
Der Lehrer ist entsetzt und schreibt ihm etwas ins Heft, das er seinem Vater zeigen soll. Am
nächsten Tag fragt der Lehrer: "Na, was hat dein Vater gesagt?"
Darauf Otti: "Nun, Herr Lehrer, wir haben uns in den Salon gesetzt, einen Mokka eingeschenkt und diskutiert, wir haben eine Havanna geraucht und weiter diskutiert, wir haben uns einen Brandy eingeschenkt und weiter diskutiert. Herr Lehrer, wir sind zu dem Ergebnis gekommen: SIE MÜSSEN SCHWUL SEIN!"

"Wer war der erste Mann?", fragt der Religionslehrer die heiße Inge.
Die wird rot und murmelt: "Ach, Herr Lehrer, das möchte ich hier vor den
Leuten lieber nicht sagen!"

Ein kleiner Junge war 2 Tage nicht in der Schule.
Am dritten Tag bringt er die Entschuldigung fuer den Lehrer:
" Hiermit entschuldige ich das Fehlen meines Sohnes in der Schule.
Er war sehr krank. Hochachtungsvoll Meine Mutter!"

Im Biologieunterricht. Der Lehrer zitiert:
" Der Mensch hat eine Körpertemperatur von 37° Celsius, das Wild eine von 39° Celsius und ein Vogel hat eine von 41° Celsius. Fritzchen, hörst Du mir überhaupt zu?"
" Na klar!"
" Na, dann wiederhole mal, was ich gerade gesagt habe!"
" Also - der Mensch hat eine Körpertemperatur von 37° Celsius. Ist er mal wild, steigt sie auf 39° Celsius und wenn er vögelt, wird es gefährlich, dann steigt sie nämlich auf 41° Celsius!!!"

Drei Grundschüler drohen in Deutsch sitzen zu bleiben. Der Lehrer gibt aber allen drei noch eine Chance. Lehrer:
" So, noch eine Aufgabe. Wenn ihr die schafft, dann seit ihr weiter. Hans! Buchstabiere mal
HAUS!" Hans :"H-A-U-S?"
Lehrer: "Bravo! Du kannst gehen. Franz!
Buchstabiere mir MAUS!"
Franz :"M-A-U-S?"
Lehrer: "Super!! Du kannst auch gehen. Nun zu dir Achmed. Buchstabiere mir
RASSENDISKRIMINIERUNG!!!"

In der Grammatikstunde schreibt der Lehrer einen Satz an die Tafel:
" Der Landstreicher ist Hungers gestorben."
Dann fragt er Achim: "Wo ist das Subjekt dieses Satzes?"
" Ich nehme an," sagt Achim, "auf dem Friedhof."

Lehrer zum Schüler:
" Für diese Frechheit schreibst du hundert Mal, "Ich bin ein fauler Kerl" und lässt es
anschließend von Deinem Vater unterschreiben!"

Neulich im Deutschunterricht fragte der Lehrer: "Um welche Zeitstufe handelt
es sich bei dem Satz: 'Eigentlich hättest du nie geboren werden dürfen.'?"
Erst betretenes Schweigen, dann kommt aus der letzten Bank: "Präservativ defekt!".

In der Schule geht es um Reformen. Es soll also etwas abgeschafft werden. Die Lehrerin
bittet die Kinder um Vorschläge.
Ein Schüler schlägt vor, die Milch abzuschaffen.
Begründung: "Ich trinke keine Milch, mein Vater trinkt keine Milch und für die Katze ist sie zu schade."
Ein anderer Schüler meint, die Leberwurst abzuschaffen.
Begründung: "Ich esse keine Leberwurst, mein Vater isst keine Leberwurst und für den Hund ist sie zu schade."
Die Lehrerin fragt den nächsten: "Was möchtest Du abschaffen?"
" Die Mutti."
" Die Mutti?!"
" Ja klar - ich kann noch nicht, mein Vater kann nicht mehr und für den Nachbarn ist sie zu
schade..."

Die Meiers haben Zwillinge bekommen.
Als die Mutter heimkommt, wird sie von klein Robert begrüßt.
" Ich habe der Lehrerin von einem neuen Brüderchen erzählt, und habe drei Stunden
freibekommen!" jubelt er.
" Warum hast du denn nicht gesagt, dass es zwei sind?" will die Mutter wissen.
" Ich bin doch nicht blöd," ruft er, "den anderen heb' ich mir für nächste Woche auf!"

Aus der Schule geplaudert:
" Die Penne ist schon okay", meint Stefan, "nur die vielen Stunden zwischen den Pausen
langweilen mich gewaltig."

Zwei Schuljungen unterhalten sich: "Was macht ihr den grade in der Schule durch?"
" Das Kapital von Karl May."
" Aber das ist doch nicht von Karl May, sondern von Karl Marx!"
" Ach so deshalb! Wir sind schon auf Seite 200, und noch keine Indianer..."

Der Lehrer fragt: "Also, nennt mir ein Element!"
" Bier!" brüllt Otto.
" Unsinn, das ist doch kein Element."
" Aber Mutti sagt immer, wenn Papa beim Bier sitzt: 'Jetzt ist er wieder in seinem Element!'"

In der Schule wird schätzen geübt, und so lässt die Lehrerin die Kinder schätzen wie hoch die Schule wohl sei.
Klaus meint: "33m"
Else: "18m", usw
Als die Lehrerin dann Fritzchen fragt, sagt der: "1,10m".
" Aber Fritzchen wie kommst du den darauf"
Sagt der: "Ganz einfach ich bin 1,35m, und die Schule steht mir bis zu Hals."
Daraufhin ist die Lehrerin so sauer, dass sie Fritzchen zum Rektor schleift, und ihn den Fall
schildert. Der aber ist besonnen, und erklärt Fritzchen das Schätzen noch mal, und lässt ihn
dann schätzen wie alt er ist.
" 66 Jahre" sagt Fritzchen.
" Prima" sagt der Rektor "stimmt genau.
Aber jetzt sag doch mal wie du darauf gekommen bist"
" Ja wissen sie" sagt er "bei uns in der Straße wohnt ein Halbidiot, und der ist 33.

"Und was geschieht, wenn du eins der zehn Gebote brichst?", erkundigt sich der Pfarrer
in der Religionsstunde.
Mäxchen meint nach kurzem überlegen: "Na, dann sind's eben nur noch neun!"

Rölfchen kommt aus der Schule:
" Du, Mutti, der Lehrer hat gesagt, dass der Strom schon wieder teurer wird. Da kannst
du dich aber wirklich freuen, dass ich keine große Leuchte bin."

Tanja flüstert Susi im Unterricht zu: "Die neue Lehrerin ist ja eine ganz schöne
Ziege! Nicht wahr?"
Sagt die Lehrerin: "Tanja, halt den Mund, das weiß Susi bestimmt selbst!"

Lehrer: "Kennst du den Ärmelkanal?"
Thomas: "Nein, wir sind leider noch nicht verkabelt!"

Ein Lehrer will die Schüler aufklären:
" Mit dem Heiraten ist es wie mit dem Auto. Ihr seid noch zu jung und könnt deshalb
noch kein Auto halten und fahren."
Stimmen aus dem Hintergrund: "Darum fahren wir immer Taxi."

Der Lehrer schreibt das Wort "Magie" an die Tafel.
" Kann mir einer von euch sagen, was dieses Wort bedeutet?", fragt er die Klasse.
Darauf herrscht betretendes Schweigen.
Endlich meldet sich einer und meint: "Das gibt man in die Suppe!"

In der Schule. Der Schulrat kommt zur Visite.
Alles ist bestens vorbereitet. Er besucht auch den Unterricht, in dem gerade über die
Kontinente der Erde gesprochen wird. Er fragt ausgerechnet Fritzchen, wie viele Erdteile es denn gäbe. Und der meint im Brustton der Überzeugung und zum Entsetzen des Schulrates: "Zwanzig!"
" Aber Fritzchen", tadelt der Lehrer nach der Stunde, "wie konntest Du dem Schulrat nur
so etwas sagen?"
" Wieso", fragt Fritzchen treuherzig, "durfte er es denn nicht wissen?!?"

"Warum musstest du denn heute nach sitzen?", fragt der Vater den kleinen Sebastian.
Sebastian: "Ich habe mich geweigert, jemanden zu verpetzen! "
Vater: "Aber das ist doch nur richtig! Worum ging es denn? "
Sebastian: "Der Lehrer wollte von mir wissen, wer der Mörder von Julius Cäsar war"

Lehrerin: "Nenne mir drei berühmte Männer die mit "B" beginnen."
Schüler: "Beckenbauer, Brehme, Basler!"
Lehrerin: "Hast Du noch nie etwas von Bach, Brecht oder Brahms gehört?"
Schüler: "Ersatzspieler interessieren mich nicht!"

Fritzchen kommt aus der Schule nach Hause.
Die Mutter fragt: "Na, Fritzchen, was hat es denn heute Neues in der Schule gegeben?"
" Wir hatten Biologie bei Frau Neuss! Wir wissen jetzt, wie die Tiere auf die Welt kommen!"
" Prima, dann erkläre mir das auch mal!"
" Ganz einfach: Das Pferd fohlt, die Kuh kalbt!"
" Prima! Fritzchen."
" Du, Mama, wann eiert denn unser Kanarienvogel?"

Fragt der Deutschlehrer seine Schüler: "Wer kann mir sagen, ob es der Monitor, oder
das Monitor heißt?"
Antwortet Fritzchen: "Wenn Moni ein Tor schießt, heißt es das Monitor."

Nach einer Mathe-Arbeit kommt der Lehrer mit strenger Mine in die Klasse und sagt:
" Die Arbeit ist wieder schlecht ausgefallen .Ich weiß mir einfach keine Rat. 50% haben eine 5 ! " Fritzchen meldet sich prompt : "Aber Herr Lehrer soviel sind wir doch nicht in unserer Klasse ."

Der Lehrer erklärt den Kindern in der Schule den Begriff 'Steuern': "
" Die Lohnsteuer ist eine direkte Steuer. Sie wird dem Arbeitnehmer direkt vom Lohn abgezogen. Wer kennt denn eine indirekte Steuer?"
" Die Hundesteuer!"
" Wieso?"
" Sie wird vom Hund nicht direkt bezahlt!!!"

In der Schule:
" Welches ist das älteste Musikinstrument?", fragt der Lehrer.
" Das Akkorden!"
" Wie kommst Du denn darauf?"
" Das hat die meisten Falten!!!"

Der Lehrer schimpft mit Fritzchen: "Hör mal! Ich verstehe nicht, dass du bei den
Rechenaufgaben immer zuviel herausbekommst!
Hilft dir dein Vater denn nicht?"
" Doch, er hilft mir."
" So, was ist er denn von Beruf?"
" Kellner."

"Was halten Sie als Lehrer davon, das immer jüngere Schülerinnen sich schminken."
" Das ist schon in Ordnung, die heulen wenigstens nicht, wenn man schlechte Noten
verteilt."

In der Schule:
" Wer von Euch kann uns erklären, was verschlossenen Menschen sind?"
" Mein Onkel ist einer!" meint Fritzchen.
" Wieso denn das?"
" Er sitzt!!!"

Der Lehrer zum kleinen Fred: "Du kannst doch nicht jeden Tag eine ganze Stunde zu spät kommen!"
Der rechtfertigt sich: "Sie wissen wohl selbst nicht, was Sie überhaupt wollen. Erst letzte Woche haben Sie mir gesagt, ich solle meine Zeitung gefälligst zu Hause lesen..."

Der Lehrer bringt eines Morgens einen lebenden Regenwurm mit in den Biologie-Unterricht.
" Kinder, passt gut auf!" ruft er und lässt den Wurm in ein Glas Wasser fallen. Dort planscht
der kleine Racker munter weiter.
" Das war Wasser, aber nun nehme ich Alkohol!", leitet er die nächste Versuchsreihe ein, in der er des Gärtners Freund in ein Glas Spiritus legt.
Der Wurm zappelt noch ein paar Mal, dann sinkt er leblos zu Boden.
" Nun, liebe Schülerinnen und Schüler: was lernen wir daraus?"
Der kleine Peter meldet sich eifrig: "Wer viel Schnaps trinkt, bekommt keine Würmer!"

Eine Lehrerin bekam eine neue Klasse und beschließt, alle Kinder erst einmal kennenzulernen. Sie fragt jedes Kind nach dem Namen und was seine Eltern denn so machen. Schließlich kommt sie in die letzte Reihe. Dort sitzt ein Junge, mit großem Kopf und glasigen Augen.
" Na, wie heißt du denn?", fragt sie ihn.
" Günnah..."
" Ah ja, der Günter. Was macht denn Dein Papa, Günter?"
" Totgesoffen..."
" Oh Gott, das ist ja furchtbar! Und Deine Mutter, was macht die?"
" Hammse abgeholt, Trinkerheilanstalt!"
" Das ist ja grauenhaft. Hast du denn gar keine Verwandten mehr?"
" Dooooch, 'n Bruda."
" Ja was macht denn der, Günter?"
" Is inne Universität."
" Das ist ja toll., und was macht er denn da, vielleicht Professor?"
" Ne, liecht in Spiritus, hat zwei Köppe..."

Fritzchen in der Schule. Lehrerin: "Was ist grün und hüpft?"
Fritzchen: "Ein Vogel."
Lehrerin: "Falsch, aber es freut mich das Du mitdenkst."
Lehrerin: "Welcher Vogel legt seine Eier immer in ein anderes Nest?"
" Der Kakadu."
" Falsch, aber es freut mich, dass Du mitdenkst."
Fritzchen steckt die Hände in die Taschen und schmollt. Nach fünf Minuten fragt er die Lehrerin: "Was ist hart wie Holz und hat 'nen roten Kopf?"
" Fritzchen, so was fragt man nicht."
" Es ist ein Streichholz, es freut mich aber, dass Sie mitdenken!"

Nach der Schule nimmt Vater Fritzchen beiseite und meint:
" Hör mal, Fritzchen, Dein Lehrer macht sich ernsthaft Sorgen wegen Deiner schulischen
Leistungen. Was sagst Du dazu?"
" Ach Papa, seit wann kümmern uns die Sorgen anderer Leute?!?"

Fritzchen steht in der Ecke.
Sein Vater kommt, fragt: "Was machst Du denn da?"
Fritzchen: "Ich übe für die Schule."

Im Deutschunterricht. Der Lehrer fragt: "Was ist ein Sadist?"
Fritzchen meldet sich und meint: "Das ist ein Liebhaber, der seine bildhübsche Freundin ins Bett trägt, sie und sich auszieht, das Licht ausknipst und ihr dann unter der Bettdecke nur zeigt, wie hell seine Digitaluhr leuchtet!!!"

Beim Austeilen der Zeugnisse sagt die Lehrerin zu Norbert:
" Also, dein Vater wird auch graue Haare bekommen, wenn er deine Noten sieht! "
" Was? Da wird er sich aber freuen! Er hat nämlich schon lange Glatze! "

Die Lehrerin ist wütend: "Fritzchen, kaust Du schon wieder Kaugummi?"
" Ja, aber . . ."
" Ab, sofort in den Papierkorb!"
" Der Kaugummi auch?!?"

Die Lehrerin zu Moni: "Sing bitte die Note C!"
Moni singt.
Die Lehrerin: "Sehr gut, Moni und nun G!"
" Au fein, tschüs bis morgen!!!"

In der Schule. Der Lehrer fragt: "Welche Sünde hat Adam begangen?"
Fritzchen meldet sich: "Er hat vom verbotenen Apfel gegessen!"
" Richtig, Fritzchen! Und womit ist er dann bestraft worden?"
" Er hat die Eva heiraten müssen!!!"

Fragt der Lehrer: "Was meint Ihr, wie alt ich bin?"
Meint Fritzchen: "44 Jahre, Herr Lehrer!"
" Stimmt, aber wie kommst Du denn darauf?"
" Bei uns nebenan wohnt ein Halb-Idiot, und der ist 22 Jahre alt!!!"

Der kleine Maxi soll einen Aufsatz zum Thema:
" Meine Ferien" schreiben. Nach kurzer Zeit zeigt er auf und fragt, wie man "Sex" schreibt.
Die Lehrerin sagt es ihm. Nach kurzer Zeit will er wissen, wie man "Genitalien" schreibt.
Später noch, wie man "Vorhaut" schreibt. Da denkt sich die Lehrerin, sie muss doch mal
nachschauen, was in den Ferien des kleinen Maxi passiert ist. Sie liest:
" Wenn meine Eltern und meine Geschwister, also wir sex, im Urlaub genitalien fahren,
sperren wir den Hund immer in den Kofferraum, damit es ihn beim Bremsen nicht immer vorhaut."

"Warum ist deine Schwester heute nicht in der Schule?"
" Weil sie eine Wette gewonnen hat."
" Welche Wette denn ? "
" Wir haben gewettet, wer sich von uns beiden am weitesten über das Balkongeländer beugen kann!"

"Es gibt ein Sprichwort, das heißt: In der Kürze liegt die Würze, was ist damit wohl gemeint,
Fritzchen?"
" Der Minirock, Herr Lehrer!"

Die Schulklasse bestaunt ein Skelett im Museum.
Lehrer: "Na, Franzi, was bedeutet wohl die Nummer hier auf dem Skelett, 'W71359' ?"
" Das ist... das ist sicher die Autonummer von dem, der ihn überfahren hat."

"Fritzchen ", fragt der Lehrer in der Schule beim Mathematikunterricht, "wie viel müsst ihr
bezahlen, wenn ihr dem Metzger 120 Mark, dem Bäcker 80 Mark, dem Drogisten 90 Mark und dem Lebensmittelhändler 180 Mark schuldet?"
" Das weiß ich nicht ", meint Fritz, "wir ziehen dann nämlich immer um."

In der Schule trainieren die Kinder Grammatik.
" Ich komme nicht, Du kommst nicht, er-sie-es kommt nicht, wir kommen nicht, ihr kommt nicht, sie kommen nicht...."
Die Lehrerin fordert Fritzchen auf, das gleiche noch einmal aufzusagen. Fritzchen steht auf
und sagt: "Kein Schwein kommt!"

Der Pfarrer besucht das erste Schuljahr und fragt:
" Kinder, wisst ihr denn auch, wer ich bin?"
" Klar", meint Fritzchen, "du bist der Nachrichtensprecher vom lieben Gott!!!"

Dem Schulstress kannst du nur entgehen, vermeidest du es aufzustehen.

Der Lehrer erklärt im Religionsunterricht, wie der erste und der zweite Mensch erschaffen wurden. Stellt Peter fest: "Das wissen wir doch schon. Uns würde viel mehr interessieren, wie der dritte Mensch erschaffen wurde."

"Was ist schneller: Licht oder Schall?" will der Lehrer von seinen Schülern wissen.
" Natürlich das Licht", antwortet der erste, "wenn ich das Radio anschalte, leuchtet erst
die Skala, und dann kommt der Ton."
" Quatsch, der Schall ist schneller", fällt ihm ein anderer ins Wort, "beim Fernseher kommt
erst der Ton und dann das Bild."
Der Pädagoge wendet sich an einen dritten Schüler:
" Wenn in 100 Meter Entfernung ein Feuerwerkskörper abgeschossen wird, was hörst oder siehst du da zuerst?"
" Erst sehe ich den Blitz, und dann höre ich den Knall."
" Richtig", strahlt der Lehrer, "und warum?"
" Ist doch klar, die Augen sind weiter vorn als die Ohren."

Der kurzsichtige Lehrer ruft in die Klasse: "Du da hinten, sag mir mal das Gedicht auf!"
" Das kann ich nicht."
" Darf man mal fragen, was du gestern Abend gemacht hast?"
" Da habe ich mit Freunden ein paar Bier getrunken, Skat gespielt und anschließend mit
meiner Freundin geschlafen."
" Das ist ja unglaublich. Ich frage mich, wieso du überhaupt noch in die Schule gehst."
" Um die Heizung zu reparieren - ich bin der Monteur."

In der Schule fragt der Lehrer: "Wer kann mir die drei Eisheiligen nennen?"
Meldet sich der kleine Peter: "Also, Langnese, Schöller und Dr. Oetker!"

Lehrer: "Aus welchem Land kommst Du?"
Schüler: "Czechoslovakia."
Lehrer: "Buchstabiere das mal für uns"
Schüler: "Ich glaube, eigentlich bin ich in Ungarn geboren."

"Seit mein Sohn ein Auto hat, ist er wesentlich früher in der Schule als vorher."
" Damit er pünktlich zum Unterricht kommt?"
" Nein, damit er einen Parkplatz kriegt."

Wir sind Schüler von heute, die in Schulen von gestern, von Lehrern von vorgestern,
mit Methoden aus dem Mittelalter auf die Probleme von morgen vorbereitet werden !

Lehrer: "Was ist der Unterschied zwischen verkohlt und verbrannt ?"
Schüler: "Immer diese politischen Fragen ..."

Der Schulrat erscheint bei der achten Klasse im Deutschunterricht. Er begrüßt den Lehrer,
und dann ruft er den Max auf: "Was kannst du denn vom 'Zerbrochenen Krug' erzählen ?"
Max hat natürlich ein gutes Gewissen: "Ich war es bestimmt nicht, Herr Schulrat."
Der wendet sich empört zum Lehrer: "Haben Sie das gehört ?!? Was sagen Sie dazu ??"
Der Lehrer schwankt. "Ein Lausbub ist er eigentlich schon, der Max, aber lügen tut er nie. Wenn er sagt, er war es nicht, dann war er es nicht."
Der Schulrat eilt zum Rektor. Dem ist die Geschichte sehr peinlich.
" Herr Schulrat, ich möchte wirklich nicht, dass deswegen etwas an unserer Schule hängen
bleibt. Was kann der Krug wohl gekostet haben?
Wenn ich Ihnen 10 DM gebe, ist der Fall dann erledigt ?"
Der Schulrat fährt entrüstet zurück ins Kultusministerium, lässt sich beim Staatssekretär
melden und trägt ihm den Fall vor.
Der schüttelt den Kopf und meint: "Also, wenn Sie mich fragen, würde ich sagen, dass es der Rektor war. So ohne Grund hätte der bestimmt nicht so schnell gezahlt..."

Lehrer: "Wie nennt man Lebewesen, die sowohl auf dem Lande als auch auf dem Wasser leben können?"
" Matrosen, Herr Lehrer."

"Nun, Herr Kollege", erkundigt sich ein Lehrer beim andern, "haben Sie denn auch den rechten Erfolg bei Ihrem Sexualkunde-Unterricht ?"
" Aber sicher doch", erwidert der Pädagoge, "neuerdings muss ich auch schon
Säuglingspflege in den Lehrplan aufnehmen!"

Der Vater von Florian trifft den Lehrer und fragt ihn: "Warum haben Sie denn meinen Sohn heut' aus der Schule heimgeschickt ?"
Der Lehrer: "Er sagte doch, dass seine Schwester Masern hätte."
" Ja, aber die wohnt doch in Kanada"

"Sind ihre Kinder in der Schule auch so frech?"
" Und wie! Zum Elternabend gehe ich immer unter falschem Namen!"

"Was bedeutet diese Zahl?" fragt der Lehrer und schreibt XXII an die Tafel.
Meldet sich Ewald, der Sohn des Dorfgastwirts: "Zwei Bier und zwei Korn, Herr Lehrer!"

Franzi kommt aus der Schule nach Hause: "Papi, freu dich, du hast ein Fahrrad verdient!"
" Wieso denn das?"
" Du hast mir doch eins versprochen, wenn ich in die nächste Klasse aufsteige - Du brauchst es NICHT zu kaufen."

Die Lehrerin fragt im Biologieunterricht: "Kinder, wie heißt das einzige Tier, vor dem der
Löwe Angst hat?"
Fritzchen meldet sich und meint: "Die Löwin!!!"

Die Lehrerin fragt im Biologieunterricht:
" Kinder, wer kann mir sagen, zu welcher Familie der Walfisch gehört?"
Meint Fritzchen: "Ich kenne keine Familie, die einen Walfisch hat!!!"

Die Lehrerin prüft das Einmaleins. Sie meint: ". . . Das Ergebnis muss wie aus der Pistole
geschossen kommen! Wie viel ist 4 x 5?"
Fritzchen ruft in die Klasse: "PENG!!!"

Die Lehrerin fragt: "Kinder, wer weiß, was ein Katalog ist?"
Fritzchen: "Die erste Vergangenheitsform von ´ein Kater lügt´!!!"

Beim Sportunterricht liegen alle auf dem Rücken und fahren Rad.
" Hey, Florian, warum machst Du nicht mit? Du liegst ja ganz ruhig da!" schimpft der Lehrer.
" Sehen Sie nicht? Ich fahre gerade bergab."

Eine Lehrerin ließ ihre Klasse die Schöpfungsgeschichte erzählen.
Ein kleines Mädchen begann: "Zuerst schuf Gott Adam. Dann sah er ihn sich an und meinte: Wenn ich es ein zweites Mal versuche, wird es bestimmt viel besser als der erste Versuch." und dann schuf er Eva.

So Kinder - wie ihr alle wisst, riecht der Mensch mit der Nase und läuft mit den Füßen...
Zwischenruf: "Aber nicht mein Opa! Bei dem riechen die Füße, und die Nase läuft.

Vater: "Das schönste Geburtstagsgeschenk für mich wäre, wenn du endlich ein guter Schüler würdest."
Sohn: "Zu spät. Ich habe dir dein Geburttagsgeschenk schon gekauft."

Ein Achtjähriger wird vom Lehrer gefragt, was er mal werden möchte.
" Nüscht", antwortet er, "ich heirate die Omi, dann hab ich gleich die Rente."

Der erste Schultag ist überstanden. Zu Hause wird der ABC-Schütze, der wenig begeistert
dreinschaut gefragt: "Hast du heute schon was gelernt?"
" Ja", kommt die knurrige Antwort.
" Alle anderen bekommen viel mehr Taschengeld als ich."

Erdkunde - Unterricht:
" Wer kann mir auf dem Globus zeigen, wo Amerika liegt?", fragt der Lehrer.
Carsten meldet sich und zeigt mit dem Finger auf den amerikanischen Kontinent.
" Und wer kann mir sagen wer Amerika entdeckt hat?"
Die ganze Klasse ruft: "Carsten"

Heute hab ich alles über die Entfernung des Mondes gelernt, erklärt Paula auf dem
Nachhauseweg einer Freundin aus einer anderen Klasse.
" Toll", sagt das andere Mädchen. "Und wie entfernt man ihn ?"

Zwei Schüler flitzen zur Tankstelle, verlangen 10 Liter Super, dann 20 Liter Super.
" Wozu braucht ihr denn das viele Benzin?",fragt der Mann am Zapfhahn.
" Reden sie nicht", knurren die beiden.
" Schnell das Benzin, wir haben's eilig - unsere Penne brennt."

"Dirk", ruft der Lehrer,"hast du an die Tafel geschrieben: 'Unser Lehrer ist doof'?"
Der Junge gesteht.
" Gut" , sagt der Pädagoge zufrieden.
" Weil du die Wahrheit gesagt hast, will ich milde sein. Du schreibst bis morgen...."

Der Lehrer liest den Schülern die Geschichte vom verlorenen Sohn vor:
" Der Vater des verlorenen Sohnes aber fiel auf sein Angesicht und weinte bitterlich."
Udo! "Warum weinte der Vater wohl?"
" Ist doch verständlich", Herr Lehrer, "fallen Sie mal mit der Schnauze auf das Pflaster."

Die Lehrerin weiht ihre Schülerinnen in Erster Hilfe ein. Nach ihrem Referat fragt sie Tina:
" Was würdest du tun, wenn ein Passant einen Hitzschlag erlitten hätte?"
Eifrig antwortet die Schülerin: "Ich lege ihn in den Schatten und mache ihn kalt."

Neulich in der Grundschule.
An der Tafel steht: "Und ich habe doch den größten!"
Die Lehrerin hat die Schrift von Daniel erkannt und sagt, nur mühsam beherrscht:
" Junger Mann, du kommst nach dem Unterricht mal zu mir!"
Daniel dreht sich zu den anderen um und grinst: "Seht ihr, Werbung ist alles!!"

Die Schüler müssen einen Aufsatz über Tiere schreiben: Nicole schreibt:
Unser Hund ist klasse. Er ist der beste Hund, den es gipt. Er sucht Stöckchen, springt sehr
sehr hoch und bringt uns jeden Morgen die Zeitung, ob schon wir gar keine abonhiert
haben.

Eine ganze Stunde lang hat der Religionslehrer über das Laster gesprochen. Um sich zu
ü berzeugen, dass man ihn verstanden hat, ruft er Ina an die Tafel. Diese erklärt stolz:
" Ein Laster ist ein großes Fahrzeug, das man mit Sand und Kies beladen kann.

Das Schulleben in Filmtiteln geschrieben:
Schule: Zur Hölle und zurück Lehrer: Der Mann der zuviel wusste Abschreiben: Schmutziger Lorbeer Zeugnis: Auch Helden können weinen Ferien: Endstation Sehnsucht

Rainerchen kommt aus der Schule, hat nicht so im Sexualunterricht aufgepasst und fragt
seine Mutter: "Was ist impotent?"
Sie überlegt sehr lange, bis sei antwortet: "Du isst doch gerne Spaghetti",
nicht Rainerchen? "Pass auf, das wird dir einleuchten - also, impotent ist etwa so, als
ob du mit gekochten Spaghetti Mikado spielen willst... "

Diskussion über den gerade gezeigten Schulfilm.
" Also, ihr habt gesehen, wie dem Krater des Vesuvs die glühende Lava entströmt", erinnert
der Lehrer. "Und doch ist gerade der vulkanische Boden sehr fruchtbar. Wie heißt der Wein, der am Fuße des Vesuvs gedeiht? Weiß es einer von euch?"
Michael meldet sich. "Glühwein, Frau Minning"

"Dein Geschichtsaufsatz ist wirklich sehr gut.
Hast du ihn auch allein gemacht?"
" Ja Herr Lehrer! Bloß bei der Ermordung von Julius Cäsar hat mir mein großer Bruder etwas
geholfen."

"Wer kann mir sagen, woher die kleinen Babys kommen?", fragt die Lehrerin in der ersten Klasse.
Benjamin meint: "Vom Klapperstorch!"
" Schön sagt die Lehrerin, wer hat eine weiter Erklärung?"
Andreas: "Mein Brüderchen hat das Christkind gebracht!"
" Gut! Und Sascha, was meinst du?"
" Ach, Frau Lehrerin, wir sind einfache Leute.
Bei uns muss der Vater alles alleine machen..."

Der Sohn kommt spät aus der Schule nach Hause und gesteht der Mutter, dass er seine
Freundin verführt hat.
" Ich bin zwar entsetzt", sagt die Mutter, "aber weil du die Wahrheit gesagt hast, darfst
du dir in der Milchbar einen Milchcocktail kaufen."
Am nächsten Tag kommt der Sohn wieder zu spät und erzählt, dass er die junge Nachbarin
verführt hat. Er darf sich wieder einen Milchcocktail kaufen.
Am dritten Tag gesteht der Junge den Eltern, dass er seine Lehrerin verführt hat.
Als Mutter ihm nun ernsthaft ins Gewissen reden will, nimmt der Vater plötzlich die
Bratpfanne in die Hand.
" Oh, schlage ihn nicht, fleht die Mutter, schließlich hat er die Wahrheit gesagt."
" Ihn schlagen?", brüllt der Vater, "ich will ihm ein großes Steak braten. Wie lange , glaubst du, dass der Junge das aushält mit einen labbrigen Milchcocktails!"

Englischunterricht:
" Was heißt auf Englisch 'Turm'?"
" Tower!"
" Gut, und 'Türme'?"
" Go home..."

Ein Professor erzählt seinem Kollegen:
" Du ich habe jetzt ein Mittel gefunden gegen Vergesslichkeit!"
Sagt der: "Ja, was nimmst Du denn da?!"
"Ä hhh, wie heißt doch gleich diese Blume mit den Dornen...?"
" Rose!"
" Genau! Rosi, wie hieß das Mittelchen doch gleich?"

Der Lehrer schreibt 2:2 an die Tafel und fragt: "Was bedeutet das?"
" Unentschieden", ruft die Klasse.

"Hör mal, Junge, als George Washington in deinem Alter war, war er Klassenerster!"
" Ja, Vater, aber als er in deinem Alter war, war er Präsident der Vereinigten Staaten von
Amerika!"

"Es ist nicht ausgeschlossen, liebe Schüler, dass der Mond bewohnt ist. Warum lachst du,
Annchen?"
" Hihi, Herr Lehrer. Ich stell mir das Gedränge vor, wenn Halbmond ist."

Der Lehrer zum Schüler: "Was verstehen wir unter Mumien?"
" Eingemachte Könige", antwortet ihm darauf der Schüler.

Im Musikunterricht singt Fritz sehr schief.
Der Musiklehrer: "Warum singst du so schief, Fritz?"
" Ich habe einen Frosch im Hals!"
" Dann lass ihn singen, er kann's nicht schlimmer machen als du!"

Auf den Schulausflug einer Mädchen-Oberklasse folgt die übliche Aufgabe, den Tag in einem Aufsatz zu beschreiben.
" Es war himmlisch", heißt es in einem der Aufsätze.
" Da keine Herren zur Verfügung standen, tanzten wir mit unseren Lehrern."

"Aber du musst in die Schule!"
" Die Schüler mögen mich nicht, die Lehrer hassen mich, der Hausmeister kann mich nicht leiden, und der Busfahrer kann mich nicht ausstehen."
" Also, du bist jetzt 45 Jahre und der Direktor - du musst in die Schule!"

Ein Lausejunge merkte, dass der Lehrer Unsinn lehrte, und fragte ihn:
" Warum geben Sie uns nicht Unterricht im Zitherspielen?"
Der Lehrer: "Vom Zitherspielen verstehe ich nichts."
" Aha", sagte da der freche Schüler, "aber Schulunterricht geben Sie - was?"

Im Physikunterricht fragt der Lehrer:
" Wenn ich meine Hände aneinander reibe, was passiert dann?"
Fritz: "Es entstehen schwarze Würmer!"

Mäxchen fährt in der Straßenbahn. Eine junge schwangere Frau steigt an der nächsten
Haltestelle zu und findet keinen Sitzplatz mehr.
Freundlich überlässt Mäxchen ihr seinen Sitzplatz.
Darauf sagt die Frau zu ihm.
" Du bist aber ein kleiner Gentleman".
In der Schule fragt der Lehrer die Kinder: "Wer von euch weis was ein Gentleman ist?"
Mäxchen meldet sich ganz aufgeregt, und sagt: "Ein Gentleman ist jemand der eine schwangere Frau sitzen lässt".

Grosser Wirbel in der Klasse. Sogar der Direktor hoert den Laerm. Er kommt herein
und nimmt den groessten Schreihals gleich mit. In der Pause stehen die Schueler vor
der Direktion und fragen:
" Tschuldigung - koennen wir bitte unseren Lehrer zurueckhaben?"

Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er ihm erklären könne, was Politik sei.
Der Vater meint: "Natürlich kann ich dir das erklären. Nehmen wir zum Beispiel mal unsere
Familie. Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter
verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast
ausschließlich um dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das verstanden?"
Der Sohn ist sich nicht ganz sicher und möchte erst mal darüber schlafen. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und nun schreit. Er steht auf und klopft am Eltern- Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen die beiden sich nicht stören. So geht er halt wieder ins Bett und schläft weiter. Am Morgen fragt ihn der Vater, ob er nun wisse was Politik wäre und es mit seinen eigenen Worten erklären könne. Der Sohn antwortet:
" Ja, jetzt weis ich es. Der Kapitalismus vögelt die Arbeiterklasse während die Regierung schläft.
Das Volk wird total ignoriert, und die Zukunft ist voll Scheiße!"

In der Grundschule fragt die Lehrerin die Kinder, was denn ihre Väter von Beruf sind und was die den ganzen Tag so machen.
Klaus: ''Mein Vater ist Bäcker und backt den ganzen Tag Brot.''
Peter: ''Mein Vater ist Maurer und baut den ganzen Tag Häuser.''
Fritzchen: ''Mein Vater ist Volkswirt und spielt in einer Bar Klavier.''
Die Lehrerin ist verwirrt und fragt sicherheitshalber nach: ''Was macht der?''
Die Antwort ist die gleiche: ''Mein Vater ist Volkswirt und spielt in einer Bar Klavier.''
Am Ende der Stunde steht der Vater von Fritzchen vor der Schule um ihn abzuholen.
Die Lehrerin spricht ihn auf die Geschichte an und fragt ihn, was er denn nun wirklich
beruflich mache.
''Na ja'', sagt der Vater, ''ich bin schon Volkswirt, aber wie, bitte schön, soll ich einem achtjährigen Kind erklären, was ich den ganzen Tag mache?!...''